Abt macht den neuen Audi TT heiß

Audi TT nach Art des Autoveredlers Abt: Kurz nach der Markteinführung der neuen Modellgeneration hat der Allgäuer Audi-Spezialist dieses Tuning-Modell enthüllt. Foto: Abt
+
Audi TT nach Art des Autoveredlers Abt: Kurz nach der Markteinführung der neuen Modellgeneration hat der Allgäuer Audi-Spezialist dieses Tuning-Modell enthüllt. Foto: Abt

Essen (dpa/tmn) - Der neue Audi TT steht erst seit ein paar Wochen bei den Händlern, da hat sich der Autoveredler Abt die dritte Generation des Sportcoupés schon vorgeknöpft.

Abt hat den neuen Audi TT aufgemotzt: Ein kantiger Frontschürzenaufsatz, schwarze Leichtmetallräder, ein feststehender Heckflügel statt des serienmäßigen, ausfahrbaren Spoilers und das optisch verbreiterte Heck mit Vier-Rohr-Auspuff lassen den Wagen wie von der Rennstrecke erscheinen.

Die Motorleistung des auf der Essen Motor Show (29. November bis 7. Dezember) enthüllten Tuning-TTs hat Abt nach eigenen Angaben von regulär 269 kW/230 PS auf 228 kW/310 PS angehoben. Beim Drehmoment legt der heiß gemachte TT 2.0 TFSI um 70 auf 440 Newtonmeter zu.

Webseite Essen Motor Show

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Google patentiert Klebefalle für Fußgänger
Google patentiert Klebefalle für Fußgänger
Mercedes darf keine Nackenföhns mehr verkaufen
Mercedes darf keine Nackenföhns mehr verkaufen
Braune Pest adé: So bleiben Oldtimer rostfrei
Braune Pest adé: So bleiben Oldtimer rostfrei
Audi SQ7: Der Diesel-Hammer
Audi SQ7: Der Diesel-Hammer

Kommentare