ADAC

Tipps für den Oldtimer-Frühlingscheck

+
Jaguar feiert auf der 27. Techno Classica (15. bis 19. April) 40 Jahre Jaguar XJ-S und den 80. Geburtstag der Marke.

Die Sonne scheint, Salz und Splitt sind von den Straßen gefegt -es ist Zeit, seinen Oldtimer aus dem Winterschlaf zu wecken. Der ADAC hat die wichtigsten Tipps für die erste Ausfahrt zusammengestellt. 

Update vom 27. März 2015: Welche Reifentiefe schreibt der Gesetzgeber vor? Wie alt dürfen Reifen maximal sein? Und welche Maßnahmen müssen vor dem Reifenwechsel getroffen werden? Wir beantworten alle Fragen in unserem Do-it-yourself-Guide.

Wer jetzt seinen Oldtimer nach einem langen Winter aus der Garage holt, weiß wahrscheinlich schon, dass sein Prachtstück jetzt ganz besondere Zuwendung braucht. Batterie, Bremsen und Co. - hier gibt es die Oldtimer Frühlingscheck-Liste vom ADAC.

Batterie

  • Destilliertes Wasser bei Batterien mit aufschraubbaren Verschlussstopfen prüfen und bei Bedarf nachfüllen.
  • Wichtig beim Batterie-Einbau: um einen Kurzschluss zu vermeiden, zuerst die Klemme des Plus- und dann die des Minuspols anschließen.
    • Wenn die Elektrik aktiv ist, sollten sämtliche Funktionen überprüft werden. Denn schon leichte Korrosionen an Steckverbindungen und Sicherungen können für einen überraschenden Blackout sorgen.

Motoröl, Kühlwasser und Reifendruck

  • Motoröl und Kühlwasser vor der ersten Oldtimer-Fahrt überprüfen. Niedrige Füllstände umgehend beseitigen. Fehlen größere Mengen empfiehlt es sich nach der Ursache zu forschen.
  • Ein Blick unter das Auto kann nicht schaden. Wenn das Fahrzeug leckt - schnell der Sache auf den Grund gehen und Schäden umgehend beseitigen.
  • Luftdruck vor der ersten Fahrt unbedingt überprüfen. Nach einer längerer Standzeit muss der Reifendruck meist angepasst werden.

Motorstart

  • Kraftstoffschläuche vor dem ersten Startversuch auf brüchige oder aufgequollenen Stellen überprüfen. Schadhafte Schläuche dringend austauschen, andernfalls droht Brandgefahr.
  • Der Motor sollte nach zwei bis drei Startversuchen anspringen. Tut er dies nicht, gibt es meistens einen Grund dafür. 
  • Springt der Motor zwar an, stellt sich aber nach der üblichen Warmlaufzeit kein sauberer Motorlauf ein, ist das ein Fall für weitere Nachforschungen.
  • Unverbrannter Kraftstoff kann Schäden verursachen, dies gilt insbesondere für Fahrzeuge mit Abgasreinigung, hier kann ein Katalysatorschaden die Folge sein.

Reinigung innen und außen

  • Außen sollte das Fahrzeug gründlich gewaschen werden, Verglasung und Rückspiegel bedürfen ebenso einer Reinigung.
  • Scheibenwischerblätter altern auch, wenn sie nicht benutzt wurden, daher sollten diese vor dem ersten Regenguss überprüft werden.
  • Boden- und Kofferraum nach Schimmel- und Feuchtigkeit überprüfen. Selbst in trockenen Winterlagern, sind versteckte Ecken schnell feucht. 
  • Inspektion der Karosserie nach Roststellen.

Bremsen

Bei der ersten Tour sollten Oldtimer-Fahrer es langsam angehen. Vorsicht beim Bremsen! Der Anhalteweg kann anfangs etwas länger sein. Der Flugrost auf Bremsscheiben und in Bremstrommeln muss sich, laut ADAC-Experten, durch einige Bremsmanöver erst abschleifen.

Die beliebtesten Oldtimer

Die beliebtesten Oldtimer

ml

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Das sind die besten Autos für Familien
Das sind die besten Autos für Familien
Kätzchen verursacht Vollsperrung einer Autobahn
Kätzchen verursacht Vollsperrung einer Autobahn
Führerschein-Prüfung wird teurer
Führerschein-Prüfung wird teurer
ADAC gegen Tempo 30 in der Stadt
ADAC gegen Tempo 30 in der Stadt

Kommentare