Super-Stromer

Der Audi R8 e-tron

Audi R8 e-tron
1 von 10
Powervoll: Der Audi R8 e-tron.
Audi R8 e-tron
2 von 10
Beim Serienmodell ist der Topspeed üblicherweise auf 200 km/h begrenzt.
Audi R8 e-tron
3 von 10
Der Audi R8 e-tron beschleunigt in 4,6 Sekunden von null auf 100 km/h.
Audi R8 e-tron
4 von 10
Für den Power sorgt der Lithium-Ionen-Akku des R8 e-tron: er speichert 49 KWh Energie – das genügt für eine Fahrdistanz von etwa 215 Kilometern. Ziel sind nach neuen Plänen von Audi jedoch 500 Kilometer.
Audi R8 e-tron
5 von 10
Der Preis für den Supersportwagen ist noch unbekannt.
Audi R8 e-tron
6 von 10
Optisch ähnelt der Audi R8 e-tron dem Audi R8 mit Benzinmotor, doch existieren in der Karosserie nicht mehr als neun Gleichteile.
Audi R8 e-tron
7 von 10
Technisches Highlight beim Audi R8 e-tron ist der digitale Innenspiegel.
Audi R8 e-tron
8 von 10
Der Preis für den Supersportwagen ist noch unbekannt.

Audi R8 e-tron mit 380 PS beschleunigt in 4,2 Sekunden von null auf Tempo 100. Bei der Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h ist dann Schluss. Mit einer vollen Batterie kommt der Stromer 215 Kilometer weit.

Optisch ähnelt der Audi R8 e-tron dem Audi R8 mit Benzinmotor, doch existieren in der Karosserie nicht mehr als neun Gleichteile. Technisches Highlight beim Audi R8 e-tron ist der digitale Innenspiegel. Ein hoch-auflösendes 6,8 Zoll Display ersetzt den Rückspiegel. Das besondere: das Display basiert auf der sogenannten AMOLED-Technologie (Active Matrix Organic Light Emitting Diode). Das AMOLED-Display ist sieben Millimeter dünn, zehnmal kontrastreicher und um 30 Prozent energieeffizienter als ein normaler LCD-Monitor. Bei Handys bespielsweise kommt diese Technologie bereits zum Einsatz. 

Übrigens: Bis Tempo 60 macht sich der lautlose R8 e-tron mit einem synthetischen Sound bemerkbar.

ml

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgesehen

Der neue Toyota Proace Verso
Der neue Toyota Proace Verso
Verbrennungsmotoren im Vergleich
Verbrennungsmotoren im Vergleich
Die Familienautos des Jahres 2016
Die Familienautos des Jahres 2016
Ferrari GTC4Lusso T mit V8-Motor
Ferrari GTC4Lusso T mit V8-Motor

Kommentare