Fahrbahn warnt in Zukunft vor Hindernissen

Wie die A9 zum Vorreiter für autonomes Fahren wird

+
Digitales Testfeld Autobahn - Modell Projekt soll A9 zur Teststrecke für autonomes Fahren machen

Berlin - Die Autobahn 9 verwandelt sich in den kommenden Jahren zu einem Modell-Projekt für Innovationen. Welche Technik in die A9 eingebaut wird und was die Autobahn dann kann, erfahren Sie hier.

Die A9 zwischen München und Nürnberg ist eine der wichtigsten Verkehrsstrecken Bayerns und wird in den kommenden Jahren mit reichlich Technik ausgestattet. Damit verwandelt sich die A9 zu einer Teststrecke für Innovationen.

A9 soll vor Nässe, Glatteis und Hindernissen auf der Fahrbahn warnen

In Zukunft sollen Autos bereits Kilometer im Voraus wissen, wo es nass oder glatt wird. Auch vor Gegenständen, die auf der Fahrbahn liegen, soll die Fahrbahn das Auto warnen können. Möglich machen das Signale, die die Fahrbahn sendet.  

Ziel - Mobilität 4.0 erprobten

Unter dem Schlagwort Mobilität 4.0 bauen der Bund, das Bundesland Bayern sowie private Investoren die A9 zu einer Teststrecke für zukunftsweisende Technologien aus. Dafür steuert allein der Bund rund 25 Millionen Euro bei. Mit dem Geld wird die Fahrbahn mit spezieller Sensorik ausgestattet, das verkündetet Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) am Freitag in Berlin. Ziel ist es, automatisiertes und vernetztes Fahren unter realen Bedingungen zu erproben.

Die Schwerpunkte der Mobilität 4.0 bilden die Car-to-Car- und Car-to-Infrastructure-Kommunikation in Echtzeit. Das bedeutet also, dass Autos untereinander und mit der Fahrbahn Informationen austauschen.

Möglich macht das modernste Übertragungstechnologie, welche nun auf der A9 installiert wird. Dabei kommt auch der künftige Mobilfunkstandard 5G zum Einsatz. Gegenüber dem aktuellen LTE-Standard hat das 5G eine höhere Bandbreite und bietet eine schnellere Datenübertragung. Langfristig soll die A9, laut Angaben des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, zur komplett vernetzten Straße ausgebaut werden.

Projekt "Digitales Testfeld Autobahn“

Die Investitionen werden im Rahmen des Projektes "Digitales Testfeld Autobahn“ getätigt. An dem Modell-Projekt sind neben dem Bund und Bayern auch die Automobilindustrie und die IT-Wirtschaft beteiligt. 

Fabian Geißler mit Material von dpa und BMVI

Fabian Geißler

E-Mail:info@merkur.de

auch interessant

Meistgelesen

Der VW Campingbus vom Möbeldesigner 
Der VW Campingbus vom Möbeldesigner 
Stau-Alarm! Pfingsturlauber verstopfen die Straßen
Stau-Alarm! Pfingsturlauber verstopfen die Straßen
Braune Pest adé: So bleiben Oldtimer rostfrei
Braune Pest adé: So bleiben Oldtimer rostfrei
Google patentiert Klebefalle für Fußgänger
Google patentiert Klebefalle für Fußgänger

Kommentare