Kurios

Auto-Verwechslung verursacht Polizeieinsatz 

+
Wer sein Auto parkt, sollte lieber abschließen.

Zwei hintereinander geparkte und zum Verwechseln ähnliche Kleinwagen haben im nordrhein-westfälischen Hagen zu einem Polizeieinsatz geführt. Die Geschichte ist einfach unglaublich.

Einer der Fahrer hatte sein Auto mit steckendem Zündschlüssel vor einem Kiosk geparkt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Als er sich nach dem Einkauf im Kiosk wieder in seinen Wagen setzen wollte, war dieser verschwunden. Der Mann alarmierte die Ordnungshüter, mit denen er dann wenig später erneut den "Tatort" aufsuchte.

Zur Überraschung aller Beteiligten stand dort ein Kleinwagen des gesuchten Typs, bei dem der Schlüssel im Zündschloss steckte. Allerdings handelte es sich bei dem Auto um ein neueres Modell. Des Rätsels Lösung: Ein anderer Fahrer hatte seinen Kleinwagen genau hinter dem Auto des vermeintlich Beklauten geparkt, wie die Polizei schnell herausfand.

Als dieser Mann aus dem Kiosk kam, war er abgelenkt von einem Handytelefonat prompt in den falschen Wagen gestiegen und losgefahren. Nachdem die beiden Fahrer ihre Autos wieder getauscht hatten, konnte die Polizei den Fall zu den Akten legen.

Top 10 der Autodiebe

Top 10 der Autodiebe

AFP

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

So können Sie ihre Punkte in Flensburg online einsehen
So können Sie ihre Punkte in Flensburg online einsehen
BMW testet autonomes Fahren in München
BMW testet autonomes Fahren in München
Gericht untersagt Ladestation in Tiefgarage
Gericht untersagt Ladestation in Tiefgarage
Edles Flaggschiff: Opel Insignia  
Edles Flaggschiff: Opel Insignia  

Kommentare