Auto-Frühjahrsputz: Innenraum nicht vergessen

Beim Frühjahrsputz sollten Autobesitzer den nicht Innenraum des Wagens nicht vergessen. Foto: Uwe Zucchi
+
Beim Frühjahrsputz sollten Autobesitzer den nicht Innenraum des Wagens nicht vergessen.

Spätestens im Frühjahr sollte das Auto wieder glänzen. Doch beim Putzen denken Auto-Freunde lieber auch ans Innere des Wagens.

Stuttgart - Der Winter verabschiedet sich: Auto waschen und Lackschäden beseitigen ist nun angesagt. Beim Frühjahrsputz sollte der Innenraum nicht vergessen werden, rät der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS).

Vor allem unter den Fußmatten sammle sich gerne Feuchtigkeit. Das könne nicht nur für faulige Gerüche sorgen, sondern im Extremfall zu Rost am Bodenblech führen. Daher sollten alle Matten beim Saubermachen herausgenommen werden.

Schmierfilme auf der Innenseite der Scheibe entstehen nicht nur bei rauchenden Autofahrern. Sie lassen sich mit einem Glasreiniger gründlich entfernen. Der Blick in den Kofferraum ist ebenfalls wichtig: Wer Winterzubehör wie Schneeketten oder Sandsack jetzt ausmistet, spart nicht nur Platz, sondern auch Gewicht und damit Sprit, erklärt der KS.

Lesen Sie auch zum Thema:

Wie prüft man die Bremsen in Eigenregie?

Wie man selbst die Autoreifen wechselt

dpa/tmn

auch interessant

Meistgelesen

Mercedes darf keine Nackenföhns mehr verkaufen
Mercedes darf keine Nackenföhns mehr verkaufen
Braune Pest adé: So bleiben Oldtimer rostfrei
Braune Pest adé: So bleiben Oldtimer rostfrei
Google patentiert Klebefalle für Fußgänger
Google patentiert Klebefalle für Fußgänger
Audi SQ7: Der Diesel-Hammer
Audi SQ7: Der Diesel-Hammer

Kommentare