BMW M3 "Münchner Wirte"

Dieser legendäre BMW M1 bekommt einen Nachfolger!

BMW M1 Procar „Münchner Wirte“ (1981) bekommt einen Nachfolger: das BMW M3 "Münchner Wirte".
+
BMW M1 Procar „Münchner Wirte“ (1981) bekommt einen Nachfolger.

Das BMW M1 Procar aus dem Jahr 1981 hat mittlerweile Kult-Status. Mit dem Rennwagen waren Prinz Leopold von Bayern, Christian Danner und Peter Oberndorfer am Start. Nun gibt es einen Nachfolger!

Auf dem BMW M1 Procar haben sich zwischen weiß-blauen Kordeln und Lüftlmalerei Münchner Wirte verewigt. Der Biergarten "Sankt Emmerams Mühle" ziert beispielsweise die Motorhaube, das Münchner Siegestor die Fahrertür. Der neue BMW M3 „Münchner Wirte“ erinnert nun an das legendäre BMW M1 Procar von 1981: bayerische Lüftlmalerei, weiß-blaue Kordeln und Münchner Wahrzeichen, wie das Olympiastadion, das Siegestor, die Frauenkirche das BMW-Gebäude und Münchner Kindl und die Käfer Wiesn-Schänke.

Über die Motorhaube krabbeln deswegen diesmal auch kleine rote Käfer, und auf der Windschutzscheibe ist ein "München" Schriftzug aufgemalt. Auf den ersten Bick ist sofort klar, dass sich bei diesem BMW M3 einfach alles um München dreht. Damit das auch niemand übersieht, prangt am Heck selbstbewusst ein weißblaues Rautenwappen. Allerdings ist auf der linken Seite - natürlich etwas kleiner - eine Deutschlandflagge neben dem Namen des DTM-Rennfahrers Martin Tomczyk angebracht.

Für den feschen Wiesn-Look ist der Designer Walter Maurer verantwortlich. Maurer ist ein Wiederholungstäter: Schon vor 34 Jahren startete beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans in der GT-Klasse ein BMW M1 Procar "Münchner Wirte", für das der Künstler verantwortlich war. Damals war die Idee quasi am Biertisch entstanden: „Den Einfall zur Umsetzung dieses ganz speziellen Kunstwerks hatte ich 1981 gemeinsam mit meinen guten Freunden und alteingesessenen Münchner Gastronomen Putzi Holenia und Karl Heckl sowie dem damaligen Leiter der BMW Presseabteilung, Dirk Henning Strassl, ausgeheckt“, erzählt Maurer.

Das BMW M1 Procar kam zwischen 1979 und 1986 auch bei den 24-Stunden-Rennen in Le Mans sowie in verschiedenen nationalen Meisterschaften, beispielsweise der Deutschen Rennsport-Meisterschaft (DRM), zum Einsatz. Am Steuer: die drei Fahrer Prinz Leopold von Bayern, Christian Danner und Peter Oberndorfer.

Dieses Jahr musste scheinbar eine Neuauflage an den Start. Wer diesmal diese Idee ausgekaspert (bayrisch für "sich ausgedacht") hat, ist bis jetzt nicht bekannt. Ob der in Rosenheim (Bayern) gebürtige Martin Georg Tomczyk unbedingt einen Bayern BMW M3 fahren wollte? Auf seiner Facebook-Seite hat der DTM-Rennfahrer Tomczyk schon Fotos von dem BMW M3 in Aktion gepostet. Die Fotos vom BMW sind jedenfalls recht cool.

Sondermodell zur Wiesn: BMW M3 "Münchner Wirte"

ml 

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Mercedes darf keine Nackenföhns mehr verkaufen
Mercedes darf keine Nackenföhns mehr verkaufen
Braune Pest adé: So bleiben Oldtimer rostfrei
Braune Pest adé: So bleiben Oldtimer rostfrei
Audi SQ7: Der Diesel-Hammer
Audi SQ7: Der Diesel-Hammer
Peugeot 2008: Kompakter Löwe mit neuer Maske
Peugeot 2008: Kompakter Löwe mit neuer Maske

Kommentare