Offene Ladefläche

Das ist der erste offizielle BMW X3 Pick-up

Auf der Ladefläche vom BMW X3 Pick-up Deep Orange 4 ist viel Platz
+
Praktische Ladefläche mit Türen. Auf dem BMW Pickup ist viel Platz.

BMW Fans werden zur Zeit auf eine harte Probe gestellt. Nach einem Familien-Van mit Frontantrieb, kommt vielleicht bald schon ein BMW als Pick-up und zwar auf der Basis des BMW X3.

Natürlich ist der BMW X3 ein vielseitiges Fahrzeug. Bei den Münchner ist das Modell seit 10 Jahren ein Bestseller. Der kleinere Geländewagen läuft sogar bei BMW unter der der Rubrik Sports Activity Vehicles (SAV). Seit April dieses Jahres die zweite Generation vom BMW X3 zu haben. Der neue BMW X3 ist 4,66 Meter lang, 1,88 Meter breit und 1,66 Meter hoch. Das Leistungsspektrum der Motoren reicht von 150 PS bis 313 PS.

Aber ein BMW X3 kann noch mehr. In den Auto stecken noch viele unentdeckte Talente: der X3 könnte auch ein wunderbarer Pick-up sein, oder? 

Studenten der Clemson Universität (USA) haben nun einen BMW X3 in einer Pick-up Version vorgestellt. Das Projekt läuft unter dem Namen Deep Orange 4 (Tief Orange 4) und echte BMW Enthusiasten müssen nun jetzt ganz stark sein: Der BMW X3 ist nicht mehr das, was er einmal war. Statt Kofferraum hat der Geländewagen jetzt ein offenes Bett. Das ist verdammt praktisch. Denn, die Fläche kann auch wie ein Pick-up Transporter genutzt werden. Wer beispielsweise beim Besuch im Gartencenter schwach wird und sein Herz an einen hochgewachsenen Buchsbaum Herz verliert, kann die Pflanze nun problemlos einpacken. Auf der offene Ladefläche ist Platz dafür. Ein Fenster-Mechanismus hinter den Rücksitzen versiegelt die Kabine und schützt die Insassen vor Wind und Wetter, wenn der X3 im Pick-up Modus benutzt wird. Die hinteren Sitze wurden so entwickelt, dass sich auch umgeklappt eine flache Ladefläche möglich ist. 

Erster offizieller Pickup von BMW: Deep Orange 4 wurde in Michigan vorgestellt.

Was aussieht wie eine verrückte Idee ist sogar von BMW gesponsert worden. Ziel des Projekts ist es neue Ansätze in bestehende Produktionsprozesse zu bringen. Neben den Veränderungen am Design haben die Studenten für den Deep Orange 4 auch einen kosteneffizienten Herstellungsplan entwickelt. Für den Automarkt wird es immer wichtiger schnell und flexibel zu reagieren, aber dabei die Kosten möglichst gering zu halten.
"Die Fähigkeit, mehr so genannte Low-Volume-Modelle ohne kapitalintensive Umrüstung und Effizienzverluste zu integrieren, wird der Schlüssel zum Erfolg in der Zukunft sein", sagt US-BMW Vize-Entwicklungschef Rich Morris.

Jedes Jahr entwerfen und fertigen Absolventen der Clemson Universität mit Unterstützung aus der Automobilbranche Fahrzeug-Prototypen nach bestimmten Vorgaben. 

Der neue BMW X3

Der neue BMW X3

ml

Martina Lippl

Martina Lippl

E-Mail:martina.lippl@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Noch im Einsatz: Polizei BMW Isetta
Noch im Einsatz: Polizei BMW Isetta
Dieser schräge Typ überlebt jeden Autounfall
Dieser schräge Typ überlebt jeden Autounfall
Pinkel-Pause im Stau kostet Schweizer 550 Euro 
Pinkel-Pause im Stau kostet Schweizer 550 Euro 
E-Auto aus den 1970er Jahren knackt Weltrekord
E-Auto aus den 1970er Jahren knackt Weltrekord

Kommentare