Kampagne gegen Raser

Video: Kleines Mädchen hat Autounfall überlebt 

Brüssel - Was passiert, wenn du einen schrecklichen Autounfall überlebt hast? In einem Video auf You Tube erzählt ein kleines Mädchen im Rollstuhl, wie sich das anfühlt. 

In dem Video erzählt ein Mädchen eine Geschichte von einem Autounfall. Mit einfachen Worten schildert sie sachlich, wie es zu dem Unfall kam. Im Laufe ihres Berichts erkennt der Zuschauer immer deutlicher, dass sie in einem Rollstuhl sitzt. Zwar stellt sich später heraus, dass es nicht ihre persönliche Geschichte ist, sondern die eines Mädchens namens Laura. Doch es ändert kaum etwas an der Botschaft: Mit dem Clip möchte das Institut für Verkehrssicherheit Belgien im Rahmen ihrer Kampagne "goforzero" Autofahrer vom Rasen abhalten. Täglich werden demnach 13 Menschen bei Autounfällen in Belgien schwer verletzt.

"So, warum fährst du so schnell?", fragt das Mädchen zum Schluss des Films. Es ist ein Appell, der hoffentlich ankommt.

Der Film auf Youtube.com dauert nur knapp zwei Minuten, doch die Geschichte geht unter die Haut. 

"Ich bin zehn Jahre alt, und vor elf Monaten hat meine Mutter mich zum Tanzunterricht gefahren. Ich saß auf dem Rücksitz. Wir lachten über irgendetwas, aber da passierte es plötzlich. Er war sehr schnell unterwegs. Meine Mutter wollte ihm ausweichen. Ich schrie. Es war ganz viel Lärm da. Und dann änderte sich alles. Der Doktor sagte, meine Mutter hatte Glück, aber ich nicht.

Meine Mutter hat zu arbeiten aufgehört, um sich um mich zu kümmern. Sie weint sehr viel. Sie meint, dass ich sie dabei nicht sehe. Früher kamen immer Freunde, um mich zu besuchen. Jetzt nicht mehr.

Das ist nicht meine Geschichte, sondern die von Laura. Am falschen Ort zur falschen Zeit - das passiert täglich 13 Menschen. So, warum fährst du so schnell?"

Das Video "What if you were invited to your own funeral?" ("Wie wäre es, wenn du zu deiner eigenen Beerdigung eingeladen werden würdest?") des belgischen Institut für Verkehrssicherheit wurde schon zum Internet-Erfolg. 

"Runter vom Gas"- das sind die neuen Warnplakate

"Runter vom Gas"- das sind die neuen Warnplakate

ml

Rubriklistenbild: © YouTube.com-Screenshot

Martina Lippl

Martina Lippl

E-Mail:martina.lippl@merkur.de

Google+

auch interessant

Meistgelesen

Noch im Einsatz: Polizei BMW Isetta
Noch im Einsatz: Polizei BMW Isetta
Dieser schräge Typ überlebt jeden Autounfall
Dieser schräge Typ überlebt jeden Autounfall
Enten-Treffen: Liebhaber zeigen ihre Schätzchen
Enten-Treffen: Liebhaber zeigen ihre Schätzchen
Pinkel-Pause im Stau kostet Schweizer 550 Euro 
Pinkel-Pause im Stau kostet Schweizer 550 Euro 

Kommentare