166.000 Euro

„Fast & Furious“: Paul Walkers Kultauto verkauft

US-Schauspieler Paul Walker sitzt am 16.06.2003 in Madrid bei der Vorstellung des Films "2 Fast 2 Furious" in einem Rennwagen.
+
US-Schauspieler Paul Walker sitzt am 16.06.2003 in Madrid bei der Vorstellung des Films "2 Fast 2 Furious" in einem Rennwagen.

Der verstorbenen Schauspieler Paul Walkers hat das Auto in der ersten Filmreihe von „Fast & Furious“ gefahren. Nun ist der Kultwagen bei einer Auktion versteigert worden. 

In dem orangefarbenen Toyota Supra Baujahr 1993 fuhr der 2013 gestorbene Schauspieler Paul Walker das entscheidende Rennen im ersten Kinofilm der Reihe. Der aufgemotzte Schlitten wurde in der Stadt Indianapolis vom Auktionshaus Mecum versteigert.

Im Vorfeld der Auktion wurde der Erlös auf umgerechnet 134.000 bis 180.000 Euro geschätzt. Einem Unbekannten war der Supra mit seinen 230 PS 185.000 US-Dollar, umgerechnet 166.000 Euro, wert.

Walker, der in „Furious“ den Undercover-Cop Brian O'Conner spielte, war 2013 bei einem Autounfall ums Leben gekommen. 

Derzeit läuft „Fast & Furious 7“ in den deutschen Kinos.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Dieser schräge Typ überlebt jeden Autounfall
Dieser schräge Typ überlebt jeden Autounfall
Pinkel-Pause im Stau kostet Schweizer 550 Euro 
Pinkel-Pause im Stau kostet Schweizer 550 Euro 
E-Auto aus den 1970er Jahren knackt Weltrekord
E-Auto aus den 1970er Jahren knackt Weltrekord
Audi Q2: Der coole kleine Bruder
Audi Q2: Der coole kleine Bruder

Kommentare