Sportlicher Bruder

Ordentlich Pfeffer - Ford Focus ST

+
Knackig kompakt: der Ford Focus ST in der neuesten Generation.

Ein knackiger Kompakter mit ordentlich Pfeffer unter der Haube ist eine feine Sache. Bei Ford ist dafür der Golf GTI-Gegner Focus ST zuständig.

Rund 14 300 davon haben die Kölner bei uns seit dem Jahr 2002 an die Kundschaft gebracht. Und es dürften bald noch mehr werden. Denn die neueste Generation rollt jetzt mit einer Premiere an: Erstmals hat der Interessent nicht nur die Wahl zwischen einer Limousine und einem Turnier genannten Kombi. Sondern auch zwischen einem Benziner und einem Diesel.

Von der Papierform her ist für Leistungshungrige die Sache eigentlich klar: Den 250 PS des Benziners, der Sprintzeit von 6,5 Sekunden und den 248 Sachen Spitze stehen beim Selbstzünder „nur“ 185 PS, 8,1 Sekunden und 217 km/h gegenüber. Also Benziner kaufen, wenn’s wirklich flott vorangehen soll?

Nicht unbedingt. Denn der Dieselmotor mit zwei Litern Hubraum schöpft seine Faszination aus der Ruhe, mit der er bis zu 400 Nm Drehmoment an die Kurbelwelle liefert (Benziner: 360 Nm). Drehzahlen zwischen 2000 und 3000 U/min reichen völlig, um den 1,4-Tonner mit unnachahmlich lässiger Dynamik dahinschnüren zu lassen. Nur wenn man in der Kurve gar zu viel Gas gibt, muss die Fahrdynamikregelung ausgleichend eingreifen. Das Fahrwerk ist typisch Ford. Also ziemlich gut.

Das gilt natürlich auch beim Benziner, der Fans einer deutlich explosiveren, aggressiveren Leistungsentfaltung anspricht. Mann, der geht ab, dass es die Gesichtsmuskeln nach hinten zieht, dazu dieser Sound, dieses Gefühl von Präzision in der Lenkung. Eine Schau. Der Normverbrauch liegt bei zivilen 6,8 Litern. Beim ersten Kennenlernen wies der Bordcomputer allerdings um die elf Liter aus. Beim Diesel waren es um die sieben Liter. Ein gewaltiger Verbrauchs- und Kostenunterschied.

Ford Focus ST mit Spoiler und Schweller und Recaro-Sitzen

Für Sportler: Ford hat seinen ST-Versionen diverse Zutaten wie Sportsitze von Recaro, Schweller und Spoiler verpasst.

Ford hat den ST-Versionen außen wie innen diverse Sportzutaten verpasst, vom Spoiler und Schweller bis zu Recaro-Sitzen und Zusatzinstrumenten. In Sachen Infotainment und Konnektivität sind die Sportversionen auf dem aktuellen Stand der Ende letzten Jahres gestarteten zivileren Focus-Brüder. Auch das Platzangebot bleibt gleich. Und das macht sehr stark den speziellen Charme des ST in der Turnier-Version aus: Richtig viel Dampf und reichlich Platz für die ganze Familie samt Gepäck – das ist eine faszinierende Kombination.

Ein Satz zu den Preisen: Der Benziner kostet ab 28 850, der Diesel ab 29 650 Euro. Der Kombi-Zuschlag beträgt jeweils 950 Euro.

Extrem dramatisch: Ford Focus ST

Extrem dramatisch: Ford Focus ST

Rudolf Huber

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Das sind die besten Autos für Familien
Das sind die besten Autos für Familien
Das ist der schnellste Beetle der Welt
Das ist der schnellste Beetle der Welt
Motorräder: Wem die Stunde schlägt
Motorräder: Wem die Stunde schlägt
Die neue Mercedes E-Klasse als Kombi
Die neue Mercedes E-Klasse als Kombi

Kommentare