Frostschutzmischung in Scheibenwaschanlage verteilen

Wenn sich der erste Frost auf der Windschutzscheibe breitmacht, kann jeder froh sein, der seine Scheibenwischer schon winterfest gemacht hat. Foto: Uwe Zucchi
+
Wenn sich der erste Frost auf der Windschutzscheibe breitmacht, kann jeder froh sein, der seine Scheibenwischer schon winterfest gemacht hat. Foto: Uwe Zucchi

Stuttgart (dpa/tmn) - Jetzt wird es höchste Zeit, die Scheibenwaschanlage am Auto auf den Winter vorzubereiten. Dabei kommt es nicht nur auf das richtige Frostschutzmittel an - sondern auch darauf, eine wichtige Kleinigkeit nicht zu vergessen.

Wer die Scheibenwaschanlage seines Autos mit einer Frostschutzmischung winterfest macht, sollte sie abschließend noch betätigen. Nur so ist sichergestellt, dass das Frostschutzmittel auch in die Leitungen und Spritzdüsen gelangt und diese nicht einfrieren. Das erklärt die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ).

Die Frostschutzmischung sollte mindestens 20 Grad standhalten. Waschwasser mit Sommerreiniger im Vorratstank sollten Autobesitzer erst vollständig versprühen, bevor sie die Wintermischung einfüllen - diese könnte sonst stark verdünnt werden und bei knackiger Kälte wirkungslos sein.

auch interessant

Meistgelesen

Führerscheinprüfling beleidigt Prüfer
Führerscheinprüfling beleidigt Prüfer
Fiat 124 Spider ist ab 23 990 Euro zu haben
Fiat 124 Spider ist ab 23 990 Euro zu haben
Bei eBay: So ehrlich beschreibt ein Verkäufer sein Auto 
Bei eBay: So ehrlich beschreibt ein Verkäufer sein Auto 
Dieser Schwan legt Verkehr in der Nacht lahm
Dieser Schwan legt Verkehr in der Nacht lahm

Kommentare