Von A bis Z

Das große Porsche-Cayman-Alphabet

Porsche Cayman
+
Porsche Cayman sportlicher Zweisitzer fährt sich wie ein automobiler Maßanzug. Darf man das Coupé gut finden?

Darf man einen Porsche gut finden? Um bei der Beantwortung der Frage nicht ins Stottern zu kommen, bedienen wir uns einfach nur des Porsche-Cayman-Alphabets:

P wie Power

Nein, das wäre zu einfach. Denn die kommt von M wie Motor oder wenn es das in diesem Alphabet gäbe, von B wie Boxer. Nein P wie das Gefühl Porsche. Wer je das Glück hatte, drin zu sitzen und nicht draußen wahlweise zu neiden oder zu staunen, gibt zu: Er ist wie ein automobiler Maßanzug. Tiefer Schwerpunkt, genau unterhalb der Magengrube, wo die Emotion steckt. Exakte Lenkung, Kurven-Tango, wenn nicht sogar Lambada.

O wie oh no

Nicht in jedem Porsche sitzt der geltungssüchtige Zahnarzt von nebenan. Es gibt auch Fans.

R wie rund

So rund können Kurven gar nicht sein, der Porsche Cayman fährt noch runder drum herum. Die Lenkung ist schön direkt: Der leichteste Druck genügt, das Auto reagiert sofort.

S wie Schnürl

An einem solchen scheint der Cayman angebunden zu sein, denn wie von einem Schnürl gezogen schnürt er exakt über die Straßen.

C wie Chronometer

..., wie man Uhren auch nennt. Mitten auf dem Armaturenbrett prangt das analoge Zeiteisen. Mit Zifferblatt und mit Zeigern. Ganz in Silber! Retro! Angesagt!

H wie Heilandsack

Ausruf des schwäbischen Beifahrers beim Druck aufs Gaspedal. Die lineare Beschleunigung des Cayman ist konsequent, fordernd, drängend.

E wie Emotion

Der Cayman gibt einem das Gefühl, gerne drin zu sitzen. Der richtige Raum für Träume.

C wie cool

Der Sound hat genau die richtige Mischung. Dur und Moll, nicht aufdringlich, aber konsequent kernig. Dezent kraftvoll. Großes Suchtpotenzial.

A wie wer A sagt

..., muss auch B sagen: Beim Verbrauch langt der Cayman im Sportbetrieb schon hin. 11 Liter, da lacht der Opec-Scheich.

Y wie kein X

...für ein Y vormachen lassen. Wer Sportwagen fahren will, braucht einen Zweisitzer. So eine wie den Cayman.

M

..wie mehr Porsche brauchst nicht!

A wie Maul-Affen feilhalten

Hey, wir fahren im günstigsten Porsche S. Modell (Cayman: ab 51.385 Euro, S-Version ab 64.118 Euro)! Und trotzdem fällt man mit dem Gerät auf. Jungs, nicht neidisch werden. Der Porsche Cayman ist was zum Spielen, aber für die dicke Hose taugt er nichts.

N wie nicht zu fassen

Was leistet sich Porsche da? Eine schlecht schließende Fronthaube. Von wegen klack und zu! Die Ladekapazität von 150 Litern vorne (hinten sind es noch mal 275 Liter) ist ganz ok. Aber warum muss ich mit der Hand immer noch nachdrücken, damit es heißt „Klappe zu“?

Der Porsche Cayman

Der neue Porsche Cayman in L.A.

RDF

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Der VW Campingbus vom Möbeldesigner 
Der VW Campingbus vom Möbeldesigner 
Mercedes darf keine Nackenföhns mehr verkaufen
Mercedes darf keine Nackenföhns mehr verkaufen
Braune Pest adé: So bleiben Oldtimer rostfrei
Braune Pest adé: So bleiben Oldtimer rostfrei
Google patentiert Klebefalle für Fußgänger
Google patentiert Klebefalle für Fußgänger

Kommentare