Guter Diebstahlschutz fürs Fahrrad muss nicht teuer sein

+
Sicher oder flexibel: Nicht alle Fahrradschlösser erfüllen beide Anforderungen. Viel Geld muss man nicht unbedingt für ein sicheres Modell ausgeben. Foto: Kai Remmers

Man muss keine 100 Euro und mehr ausgeben, um sein Fahrrad gut gegen Diebstahl zu sichern. Das ist das Fazit der Zeitschrift "test", die 30 Fahrradschlösser zwischen 15 und 125 Euro untersucht hat.

Berlin (dpa/tmn) - Sichere Fahrradschlösser gibt es schon für 25 bis 30 Euro. Zu diesem Ergebnis kommt die Zeitschrift "test" (Ausgabe: 05/2015), die 30 Fahrradschlösser unterschiedlicher Bauart zu Preisen von 15 bis 125 Euro untersucht hat. Neben der Aufbruchsicherheit prüfte "test" die Schlösser auch auf ihre Handhabung, die Haltbarkeit und auf Schadstoffe. Dabei schnitt zwar nur jedes vierte Schloss mit "gut" ab, doch im Kapitel Aufbruchsicherheit kamen immerhin zwölf Modelle auf diese Note, darunter auch Modelle im unteren Preissegment.

Ob es sich um ein Bügel-, Falt- oder Kettenschloss handelt, muss laut dem Test für die Aufbruchsicherheit nicht entscheidend sein. Gute Noten gab es bei allen Bauformen. Lediglich Kabelschlösser eignen sich laut den Testern am ehesten für die ergänzende Sicherung neben einem zweiten, andersartigen Schloss. Bei allen drei getesteten Modellen wurde die Aufbruchsicherheit mit "ausreichend" bewertet. Die größte Zahl an guten Noten gab es hier bei den Bügelschlössern, wo neun von zehn Modellen "gut" bewertet wurden.

Die Experten der Zeitschrift weisen allerdings darauf hin, dass die meisten Bügelschlösser sperrig und unflexibel sind. So eignen sie sich nicht für das Anschließen des Rades an dicken Pfählen. Zudem lasse sich damit oft nur der Rahmen anschließen, Vorder- oder Hinterrad bekomme man für gewöhnlich nicht mehr in den Bügel. Etwas besser geht das laut dem Test mit Faltschlössern, während klassische Kettenschlösser am flexibelsten eingeschätzt werden. Hier wiegt Sicherheit jedoch schwer. Alle Kettenschlösser, die bei der Aufbruchsicherheit mindestens mit "befriedigend" bewertet wurden, wogen mindestens zwei Kilogramm.

In der Gesamtwertung schnitt das Bügelschloss Abus uGrip Plus 501 für rund 83 Euro am besten ab, es wurde mit der Note 1,9 bewertet. Knapp dahinter folgen die Modelle Fischer Safe 85851 für etwa 30 Euro und Zéfal K-Traz U14 für 36 Euro. Beide kamen auf die Note 2,0. Bei den Faltschlössern kam das Abus Bordo Granit X Plus 6500 (ca. 125 Euro) als einziges auf die Gesamtnote "gut" (2,1), es war auch das einzige Faltschloss mit guter Bewertung bei der Aufbruchsicherheit. Bei den Kettenschlössern siegte das Axa Cherto Compact 95 für nur rund 25 Euro. Hier gab es ein "Gut" (2,0) in der Gesamtnote, wie auch in der Aufbruchsicherheit, wo es mit 1,7 genauso gut abschnitt wie der Testsieger bei den Bügelschlössern.

auch interessant

Meistgelesen

Caravan Salon: Darauf können sich Camper freuen
Caravan Salon: Darauf können sich Camper freuen
Ist das der beste Citroen DS der Welt?
Ist das der beste Citroen DS der Welt?
Kleinstadt kämpft kreativ gegen Falschparker
Kleinstadt kämpft kreativ gegen Falschparker
Motte im Auto raubt Anwohnern den Schlaf
Motte im Auto raubt Anwohnern den Schlaf

Kommentare