Kraft für Vier

E-Klasse Mercedes-B Allrad 4Matic
+
Leichter und sparsamer: Die Mercedes-Ingenieure haben ihre „4 matik“ noch mal gründlich verbessert.

Mit den Allradversionen der neuen E-Klasse baut Mercedes-Benz sein 4x4- Angebot auf insgesamt 52 Pkw-Modelle aus. Das aktuelle Modell ist bereits die vierte Generation der oberen Mittelklasse-Baureihe mit dem „4 Matic“ genannten Antriebssystem.

Bei ersten Tests im Schnee konnte die Technik überzeugen. Obwohl die Entwicklungsspielräume für die 4Matic mittlerweile weitgehend ausgeschöpft scheinen, hat Mercedes die Technik nochmals optimieren können. Das gesamte permanente Allradsystem ist noch kompakter geworden, die ehemals im Fußraum des Beifahrers vorhandene lästige Beule ist verschwunden. Gleichzeitig sinkt das Gewicht des Allradantriebs gegenüber der Vorgängergeneration um bis zu 25 auf rund 70 Kilogramm. Gemeinsam mit einer weiteren Gangspreizung bei der Siebenstufenautomatik vermindert sich so der Spritdurst. Gegenüber einem Modell mit alleinigem Heckantrieb fallen laut technischem Datenblatt nun nur noch zwischen 0,2 Liter und 0,6 Liter Mehrverbrauch an.

In der Grundeinstellung verteilt das Allradsystem die Kraft im Verhältnis 45:55 zwischen Vorder- und Hinterachse. Bei Bedarf kann bis zu 70 Prozent an die Achse mit der besseren Traktion geleitet werden. So ausgerüstet meistern die schwere Limousine und der Kombi jede Steigung. Auch beim Anfahren am Berg gibt es keine Probleme. Die schwere Arbeit des Systems erkennt der Fahrer lediglich an der blinkenden ESPLeuchte.

Mercedes hatte die 4Matic 1984 erstmals auf der IAA gezeigt und 1986 mit der Serienfertigung begonnen. In der EKlasse sind fünf Motoren mit ihr kombinierbar. Bei Limousine und Kombi gibt es einen 231 PS starken V6-Diesel sowie den V6-Benziner mit 272 PS, exklusiv für die Limousine gibt es den V8-Benziner mit 388 PS. Die Preisaufschläge gegenüber den entsprechenden Modellen ohne 4Matic bewegen sich je nach Modell zwischen etwa 2700 und 2800 Euro. Der Einstiegspreis liegt bei 53 729 Euro für den E 350 und den E 350 CDI.

osw.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Erster Unfalltod mit Autopilot: Warum versagte die Technik?
Erster Unfalltod mit Autopilot: Warum versagte die Technik?
Roboter-Anwalt geht erfolgreich gegen Strafzettel vor
Roboter-Anwalt geht erfolgreich gegen Strafzettel vor
Besitzer zerstören ihr Auto mit Panzer
Besitzer zerstören ihr Auto mit Panzer
Gut und stark: ADAC mit BMW 3er sehr zufrieden
Gut und stark: ADAC mit BMW 3er sehr zufrieden

Kommentare