Design der Zukunft

So smart! Land Rover Discovery Vision Concept

Unsichtbare Motorhaube und Infrarot Laserscanner: das Land Rover Discovery Vision Concept feiert Weltpremiere in New York.
1 von 11
Hübsch anzuschauen und dazu noch verdammt smart: das Land Rover Discovery Vision Concept ist ein echter Hightech-Geländewagen.
Unsichtbare Motorhaube und Infrarot Laserscanner: das Land Rover Discovery Vision Concept feiert Weltpremiere in New York.
2 von 11
Im Innern erwartet die Passagiere nicht nur ein großzügiges und flexibel nutzbares Ambiente im Land Rover Discovery Vision Concept.
Unsichtbare Motorhaube und Infrarot Laserscanner: das Land Rover Discovery Vision Concept feiert Weltpremiere in New York.
3 von 11
Das Discovery Vision Concept ist Innen mit abwaschbareem, wasser- und ölabweisenden „Foglizzo“- Leder ausgestattet. Holzdekore an Boden und Armaturenbrett sollen eine Landy-Atmosphäre erzeugen.
Unsichtbare Motorhaube und Infrarot Laserscanner: das Land Rover Discovery Vision Concept feiert Weltpremiere in New York.
4 von 11
Zu Siebensitzer, Sechs- und Fünfsitzer, aber auch nur viersitzige Limousine: Die Sitze im Land Rover Discovery Vision Concept können entweder flach zusammengeklappt oder mithilfe des Touchscreen-Menüs nach vorn und hinten verschoben werden.
Unsichtbare Motorhaube und Infrarot Laserscanner: das Land Rover Discovery Vision Concept feiert Weltpremiere in New York.
5 von 11
In das Lenkrad sind dabei zwei kleine Touchscreens mit OLED-Technologie (Organic Light Emitting Diode) integriert, über die sich das Infotainment-System bedienen lässt.
Unsichtbare Motorhaube und Infrarot Laserscanner: das Land Rover Discovery Vision Concept feiert Weltpremiere in New York.
6 von 11
Im Land Rover Discovery Vision Concept kann der Fahrer Türen, Blinker, Scheinwerfer oder Bildschirme nur mit Gesten bewegen.
Unsichtbare Motorhaube und Infrarot Laserscanner: das Land Rover Discovery Vision Concept feiert Weltpremiere in New York.
7 von 11
Laser-Scheinwerfer mit „intelligente“ Funktionen wie Objekterkennung und Abblendsystem. In den schmalen Nebelscheinwerfer sind Infrarotlaser als auch Farblaser eingebaut, mit denen hochmoderne Systeme wie "Laser Terrain Scanning" oder "Laser-Referenzierung" arbeiten.
Unsichtbare Motorhaube und Infrarot Laserscanner: das Land Rover Discovery Vision Concept feiert Weltpremiere in New York.
8 von 11
In den aerodynamisch schlank gehaltenen Außenspiegeln des Land Rover Discovery Vision Concept sind Kameras untergebracht.

Bis jetzt ist es nur eine Vision - doch steht das Land Rover Discovery Vision Concept für die Zukunft der Land Rover Discovery Modelle und die soll schon im Jahr 2015 beginnen.

Infrarot Laser-Scanner und "Transparent Hood" - was bis jetzt nur Piloten aus dem Cockpit kennen, hat nun der Land Rover Discovery Vision Concept an Bord.

Der britische Geländewagenspezialist möchte damit ins digitale Zeitalter der Automobilindustrie starten.

Besonders futuristisch ist das sogenannte "Smart Glass": Dahinter verbirgt sich eine hochmoderne Entwicklung, mit deren Hilfe Bilder auf die Autoscheiben projiziert werden können - wie bei einem Computerbildschirm. Das "Smart Glass" kommt an allen verglasten Stellen des Discovery Vision Concept zum Einsatz, an den Seitenscheiben ebenso wie am Panoramadach.

"Smart Glass" arbeitet dafür unter anderem mit "eye-tracking", einem System der Blickerfassung der Passagiere. Im Zusammenspiel mit der Satellitennavigation des Modells erkennt die Steuerung beispielsweise, welches Objekt in der Landschaft einer der Mitfahrer gerade betrachtet.

Land Rover zeigt bei der New York International Auto Show (NYIAS bis 27. April) erstmals die SUV-Studie „Discovery Vision Concept“. (NYIAS bis 27. April).

ml 

Martina Lippl

Martina Lippl

E-Mail:martina.lippl@merkur.de

Google+

auch interessant

Meistgelesen

Sportwagen-Legende: Alpine steht vor dem Comeback
Sportwagen-Legende: Alpine steht vor dem Comeback
Euro NCAP Crashtest: Tiguan, Ateca und Giulia
Euro NCAP Crashtest: Tiguan, Ateca und Giulia
Seat Ateca: SUV mit Flamenco Feeling
Seat Ateca: SUV mit Flamenco Feeling
Kameras statt Kotflügel: Autodesigner auf Abwegen
Kameras statt Kotflügel: Autodesigner auf Abwegen

Kommentare