24-Stunden-Rennen am Nürburgring

Mazdas MX-5: Ab in die "Grüne Hölle"

+
Ein internationales, vierköpfiges Fahrerteam wird beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring mit dem MX-5 über die Strecke flitzen.

25 Jahre jung wird Mazdas Kult-Roadster MX-5 dieses Jahr. Ein Grund, die Motoren kräftig aufheulen zu lassen. Darum startet der Zweisitzer beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring.

Auf zum 24-Stunden-Rennen am Nürburgring

Er ist eine Mazda-Legende: der Roadster MX-5. Und der feiert heuer seinen 25. Geburtstag. Zum Jubiläum schickt der japanische Autohersteller seinen Zweisitzer beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring an den Start - und zwar unter dem Teamnamen "Mazda Motorsport Team Jota" in der Klasse V3.

Ehemaliger Formel-1-Fahrer am Steuer

Am 21. und 22. Juni heult dann also der Motor des 2,0-Liter-Flitzers in der "Grünen Hölle" auf. An dessen Lenkrad wird kein Geringerer sitzen als der ehemalige Formel-1-Fahrer Stefan Johansson. Der Schwede ist Langstrecken gewohnt und hat für Mazda schon bei den 24 Stunden von Le Mans einen Streckenrekord aufgestellt. Auch am Steuer: Nürburgring-Experte Wolfgang Kaufmann aus Deutschland, der britische MX-5-Spezialist Owen Mildenhall und der Japaner Teruaki Kato.

Hier finden Sie Mazda-Händler in Ihrer Nähe

Kompakte Abmessungen, präzise Lenkung

Großer Fahrspaß für jedermann - dafür steht der Kult-Roadster. Seine Vorzüge: die perfekte Gewichtsverteilung, die kompakte Abmessungen, die präzise Lenkung und das ideal ausbalancierte Fahrwerk. Dank der Handlichkeit des MX-5 verschmelzen Fahrer und Fahrzeug zu einer Einheit - von Mazda liebevoll auch "Jinba Ittai" ("Ross und Reiter sind eins") genannt.

Eintrag im Guinness Buch der Rekorde

940.000 MX-5 wurden seit seiner Geburtsstunde 1989 bereits produziert. Und auch einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde hat das Kultobjekt schon: Er ist der weltweit meistverkaufte zweisitzige Roadster aller Zeiten.

Lesen Sie dazu auch: Mazda enthüllt das Chassis des neuen MX-5

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Pärchen fährt mit Auto auf der Skipiste
Pärchen fährt mit Auto auf der Skipiste
Polizei blitzt Pferd - und tausende lachen
Polizei blitzt Pferd - und tausende lachen
BMW testet autonomes Fahren in München
BMW testet autonomes Fahren in München
So können Sie ihre Punkte in Flensburg online einsehen
So können Sie ihre Punkte in Flensburg online einsehen

Kommentare