Mehr ist mehr - Neue Automodelle auf großer Spur

Spanische Fliege: Seat bringt mit dem Cupra 290 ein neues Topmodell des Leon. Foto: Seat
+
Spanische Fliege: Seat bringt mit dem Cupra 290 ein neues Topmodell des Leon. Foto: Seat

Die Autobranche setzt mit ihren Neuheiten ehrgeizige Maßstäbe. Seat etwa verleiht dem Kleinwagen Leon Cupra 290 PS. Der Tuner Abt steigert die Leistung des Audi A6 auf 410 PS. Und Land Rover verpasst seinem gepanzerten Range Rover eine Spitzenausstattung.

Seat verhilft dem Leon Cupra zu mehr Leistung

Wem 195 kW/265 PS in einem Kompaktwagen zu wenig sind, für den hat Seat jetzt ein Angebot. Die spanische VW-Tochter bringt mit dem Leon Cupra 290 ein neues sportliches Topmodell. Dank 213 kW/290 PS ist der Golf-Bruder im besten Fall in 5,7 Sekunden auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeregelt. Dennoch soll der Verbrauch bei nur 6,5 Litern liegen (CO2-Ausstoß: 149 g/km). Der Cupra 290 ist als Fünftürer, als Dreitürer SC und als Kombi ST verfügbar, die Preise starten bei 33 120 Euro für den SC.

Land Rover verhilft dem Range Rover zu einer Panzerung

Der Range Rover ist als Sonderschutzfahrzeug erhältlich. Nach Maß und auf Kundenauftrag fertigt die Abteilung "Special Vehicles Operation" die Sentinel (englisch: Wächter) genannte Version auf Basis der höchsten Ausstattung Autobiography. Um Beschuss und Explosionen zu widerstehen, gibt es eine sechsteilige Panzerung der Fahrgastzelle und Mehrschicht-Panzerglas. So erfüllt der Sentinel die Widerstandsklasse VR8. Für den Austausch von Dokumenten hat Land Rover eine 100 Millimeter breite Öffnung ins Seitenfenster der Fahrerseite eingebaut. Preis: auf Anfrage.

Der Tuner Abt verhilft dem Audi A6 zu bis zu 410 PS

Abt bietet diverse Leistungskits für den Audi A6 an. So lässt sich der 2,0-Liter-Diesel im 2.0 TDI von serienmäßigen 140 kW/190 PS auf 158 kW/215 PS bringen. Das Drehmoment steigt um zehn Prozent auf 440 Nm. Für den Sechszylinder im 3.0 TDI verspricht Abt 268 kW/365 PS und 710 Nm (Serie: 240 kW/326 PS und 650 Nm). Noch deutlich mehr kitzeln die Tuner aus dem 3.0 TFSI, hier geht es von 245 kW/333 PS und 440 Nm auf 301 kW/410 PS und 520 Nm. Damit bietet der Benziner nur 30 kW/40 PS weniger als der sportliche S6 mit 4,0-Liter-V8-Motor.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Führerscheinprüfling beleidigt Prüfer
Führerscheinprüfling beleidigt Prüfer
Roboter-Anwalt geht erfolgreich gegen Strafzettel vor
Roboter-Anwalt geht erfolgreich gegen Strafzettel vor
Der Dieselmotor
Der Dieselmotor
13 Monate zwischen Tat und Urteil: Trotzdem Fahrverbot
13 Monate zwischen Tat und Urteil: Trotzdem Fahrverbot

Kommentare