Facelift 2014

König der Nacht? Das ist der neue Mercedes CLS

Mercedes CLS Coupé und Shooting Brake 2014
+
Luxus hat vier Türen: Der neue Mercedes CLS ist als flaches Mercedes CLS Coupé und als Kombi Mercedes Benz Shooting Brake ab 30. Juni 2014 zu bestellen.

Luxus mit Stil - dafür steht der Mercedes CLS. Nun haben die Stuttgarter ihrem ansehnlichen Viertürer ein Facelift verpasst. Allerdings erst im Dunklen geht für den CLS die Bühne auf.

Seit 2011 ist das derzeitige Mercedes CLS Coupé unterwegs. Was sind schon drei Jahre? Ein Auto mit Klasse - eine Design-Ikone braucht eigentlich keine Veränderungen, oder? Trotzdem hat Mercedes den flachen Luxus-Viertürer und die Kombi-Version den Shooting Brake(gebaut seit 2012) nun ein bisschen aufmöbelt. 

Doch was ist neu? Die Scheinwerfer und die vordere Stoßstange. Das klingt ziemlich unspektakulär, aber beim Mercedes CLS sind das nicht irgendwelche Schweinwerfer, sondern auf Wunsch sogenannte Mulitbeam-LED-Scheinwerfer: 24 Hochleistungs-LED von denen jede in 255 Stufen dimmbar ist. Keine Sorge das Dimmen funktioniert natürlich automatisch. Das aktive Kurvenlicht ist kameragesteuert. Neben der Kamera an der Frontscheibe sorgen vier Steuergeräte im Wagen für das perfekte Licht. Wer nachts bei Dunkelheit auf den Straße unterwegs ist, kann damit das Fernlicht immer eingeschalten lassen. Das Auto erkennt ein entgegenkommendes Fahrzeug und blendet dann das Licht ab. Serienmäßig ist der Mercedes CLS und der Mercedes Shooting Brake übrigens mit Voll-LED-Scheinwerfern ausgerüstet.

Auffällig im Cockpit ist der freistehende Bildschirm: Das acht Zoll Farbdisplay misst 20,3 Zentimeter in der Bildschirmdiagonalen. Neu ist auch das Dreispeichen-Lenkrad. Und Kennern fällt sofort auf, dass die Mittelkonsole mit vier, statt mit zwei Tasten versehen ist.  

Neue Mercedes CLS Motoren

Bei den Dieseln startet der Mercedes CLS 220 Blue TEC mit 170 PS. Daneben gibt es den CLS 250 Blue TEC Vierzylinder-Diesel mit 204 PS und den CLS 350 Blue TEC-Sechszylinder mit 258 PS. Neu ist der CLS 400 mit einem 3,5 Liter-V6-Biturbo-Benziner (333 PS). Mehr Power liefert der CLS 500 mit 408 PS und natürlich der Mercedes CLS 63 AMG mit 557 PS.

Vier der Modelle gibt es auch als Allradler. Als "technische Avantgarde" bezeichnet Mercedes die "erste 9-stufige Getriebe-Automatik mit hydrodynamischem Drehmomentwandler im Premium-Segment" namens 9G-Tronic. Die Neungang-Automatik kommt beim 220, 250 und 350 Blue TEC und im CLS 500 zum Einsatz.

Online - mit Mercedes connect me

Automatischer Notruf bis zum Pannen- und Wartungsmanagement sind mit an Bord. Wer es braucht: Per Smartphone-App können Mercedes-Fahrer von überall auf der Welt zum Beispiel feststellen, ob ihr Tank noch voll ist.  

Preise nennte Mercedes noch nicht. Bisher kostete der CLS 250 CDI 59.857 Euro, der CLS 350 64.914 Euro. Die Shooting-Brake-Versionen jeweils rund 2.000 Euro mehr.

Mercedes CLS Facelift 2014

Mercedes CLS Facelift 2014

ml

Martina Lippl

Martina Lippl

E-Mail:martina.lippl@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Führerscheinprüfling beleidigt Prüfer
Führerscheinprüfling beleidigt Prüfer
Roboter-Anwalt geht erfolgreich gegen Strafzettel vor
Roboter-Anwalt geht erfolgreich gegen Strafzettel vor
Fiat 124 Spider ist ab 23 990 Euro zu haben
Fiat 124 Spider ist ab 23 990 Euro zu haben
Dieser Schwan legt Verkehr in der Nacht lahm
Dieser Schwan legt Verkehr in der Nacht lahm

Kommentare