CES 2015

Mercedes F 015 Luxury in Motion

Mercedes F 015 Luxury in Motion
1 von 14
Vision für die Zukunft: im Mercedes F 015 Luxury in Motion nehmen die Passagiere in drehbaren Lounge-Chairs Platz. 
Mercedes F 015 Luxury in Motion
2 von 14
Alle vier Insassen können im Mercedes F 015 Luxury in Motion während der Fahrt entspannen oder auch arbeiten.
Mercedes F 015 Luxury in Motion
3 von 14
Die spacige Luxuslimousine kommt ohne einen Fahrer aus. Der Mercedes F015 kann vollautomatisch fahren. 
Mercedes F 015 Luxury in Motion
4 von 14
Doch, wer fahren will, soll fahren: Das Cockpit im Mercedes F 015 Luxury in Motion hat ein kleines Lenkrad.
Mercedes F 015 Luxury in Motion
5 von 14
Um die Zeit unterwegs sinnvoll zu nutzen, ist der Mercedes F 015 Luxury in Motion mit sechs Displays unteranderem auch an den Rück-und Seitenwänden ausgestattet.
Mercedes F 015 Luxury in Motion
6 von 14
Neben allem Komfort ist auch die langgezogene Form absolut futuristisch.
Mercedes F 015 Luxury in Motion
7 von 14
Der Mercedes F 015 Luxury in Motion ist 5,22 Meter lang (Radstand: 3,61 Meter).
Mercedes F 015 Luxury in Motion
8 von 14
Über Laserprojektion und LED-Anzeigen nimmt der elektrisch angetriebene F 015 Luxury in Motion außerdem Kontakt zu seiner Umwelt - Fußgängern - auf.

Silbern, luxuriös und hochintelligent: der silberne Mercedes-Prototyp F015 ist ein Fahrzeug für die Zukunft.

Auf der International Consumer Electronics Show 2015 (CES) in Las Vegas dreht sich alles um die neueste Technik. Selbstfahrende Autos stehen dieses Jahr auf der CES im Fokus. Im Rahmen der Technik-Messe präsentiert Mercedes ein Auto für die Zukunft: den Mercedes F 015 Luxury in Motion. Das Forschungsfahrzeug braucht keinen Fahrer am Steuer. Damit sich die Insassen unterwegs nicht langweilen, haben die Designer ein cooles Innenraumkonzept ausgedacht.

ml

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Motortuning: Wie der Motor zu mehr Leistung kommt
Motortuning: Wie der Motor zu mehr Leistung kommt
Euro NCAP Crashtest: Tiguan, Ateca und Giulia
Euro NCAP Crashtest: Tiguan, Ateca und Giulia
VW Käfer aus Lego
VW Käfer aus Lego
Volvo: V90 ist nordisch by Nature
Volvo: V90 ist nordisch by Nature

Kommentare