Mercedes GLA

Schlamm oder Stadt? Beides!

Mercedes GLA
+
Auf der Straße zeigt sich der Mercedes GLA dynamisch.

Ja, was ist er denn jetzt? Ein Mini-SUV oder doch nur eine höher gelegte Stadt-Limousine? Ein Gentleman-Begleiter auf dem Weg zur Oper oder ein Karo-Kumpel fürs unwegsame Gelände?

Nach ausgiebigen Testfahrten mit dem jüngsten Spross der Mercedes-Familie, dem GLA, haben wir am Ende eine Antwort auf diese Frage gefunden …

Bitte durchstarten: Innen geht's gewohnt edel zu.

Modellvielfalt nennen es die einen, die anderen blicken schon nicht mehr durch im Vielfaltsdschungel der Automobilhersteller. Alles auf allen Plattformen lautet die Devise und möglichst alle Nischen besetzen, damit sich die Konkurrenz nicht erst einnisten oder breit machen kann. Mit der A-Klasse, schon mit der alten vom Elch getesteten, trat Premiumhersteller Mercedes die Flucht nach unten an ins Kompaktsegment. Erfolgreich zwar, aber so richtig schön erst in der neuen Generation, die für Konzernchef Dieter Zetsche zur Erfolgsstory wurde. Zum guten Verkauf gesellt sich nämlich die sogenannte „Eroberungsrate“ dazu, also der prozentuale Anteil an Neukunden, die von anderen Herstellern wechseln. Nur ein Beispiel: Der CLA hat in den USA eine Eroberungsrate von 80 Prozent.

Ganz schön große Fußabdrücke, die A und CLA hinterlassen haben und in die der neue GLA jetzt ebenfalls treten soll. Die Voraussetzungen sind schon mal nicht schlecht, denn der GLA will auch im Segment der SUVs räubern. Und das ist stattlich: X1 bis X6 von BMW, Q3, 5 und 7 von Audi. Tiguan & Touareg, das Duo von VW. Dazu Land Rover, Range Rover, Evoque, Opel Mokka, Hyundai ix35, Kia Sportage, Honda CR-V, Nissan Qashqai, Toyota RAV 4, Ford Kuga, Porsche Cayenne – puh!

Wie viel Geländegängigkeit brauchen die moderne Stadt und ihre Vororte eigentlich? Vielleicht genau so viel, wie der GLA bietet. Wenn man auf der Suche nach einem guten Hofladen aus Versehen auf den Feldwegen rund um München landet … Wenn sich der Toskana-Deutsche im italienischen Weinberg nach einem Platzregen auf dem Weg zum Agriturismo verfranzt hat oder im Winter vor lauter Schnee die Straße nicht mehr sieht.

Bitte durchstarten: Innen geht's gewohnt edel zu Außen kann sich der GLA auch mal so richtig schmutzig machen. In der Geländeausstattung bringt er drei Zentimeter mehr Bodenfreiheit auf

Genau hier spielt der GLA seine Stärken aus. Eine perfekte Rückversicherung für die Unbilden der Zivilisation. In der Geländeausstattung liegt der Mini-SUV um 30 Millimeter höher als die Serienvariante, mit der man bereits ins leichte Gelände fahren kann. Für die geschilderten Fälle völlig ausreichend. Ebenso wie der Vierradantrieb von Mercedes, die 4matic. Elektronisch gesteuert wird hier nichts dem Zufall überlassen. Aus dem Vorderradantrieb wird durch die variable Zuschaltung der Hinterachse ein 4-Wheeler, der Schräglagen, tiefe Schlaglöcher und Schlamm mittleren Ausmaßes meistert. Alles gut und auch der Downhillassistent, der einen vollautomatisch ohne Betätigen der Bremse sicher ins Tal geleitet, schöpft aus dem großen technischen Erfahrungsschatz von Daimler.

Mercedes GLA – mehr SUV braucht es für den Normalmenschen nicht zwischen Berchtesgaden und Kiel, zwischen Nordkap und Sizilien. Dafür hat der Neue umso mehr Komfort und Lifestyle im Gepäck. Das Design ist bullig, frech und trotzdem leichtfüßig. So, als ob es nur ein einziger Federstrich eines Designers gewesen wäre. Die Ausstattung geht Mercedes-typisch bis hin zu edel, ob Motor (360 Spaß-PS beim Spitzenmodell von AMG) oder Wurzelholz-Applikation im Armaturenbrett. Klar werden da auch die Preise in einer entsprechenden Bandbreite abgerufen. Von knapp unter 30 000 Euro für den kleinsten Benziner, den GLA 200 mit 156 PS (Verbrauch: 5,9 Liter), bis hin zum AMG-Basismodell ab 55 000 Euro, das unter Mithilfe des stärksten Serienvierzylinders der Welt und unter Begleiteinsatz einer von Klappen gesteuerten Auspuffanlage von null auf 100 in 4,8 Sekunden sprintet.

Ach ja, wir sind Ihnen ja noch eine Antwort auf die Frage schuldig, was der GLA nun eigentlich ist. Ein nach allen Regeln der Moderne gekreuztes Modell mit (fast) allen Eigenschaften, die ein modernes Auto brauchen könnte. Und für Fans ist er die schönste A-Klasse der neuen A-Klasse.

Das ist der neue Mercedes GLA

Das ist der neue Mercedes GLA

RDF

Mehr zum Thema:

Fettes Ding! Mercedes GLA 45 AMG mit 360 PS

Elegante Bergziege

Das ist der neue Mercedes GLA

auch interessant

Meistgelesen

Warum liegen einzelne Schuhe auf der Autobahn?
Warum liegen einzelne Schuhe auf der Autobahn?
Enten-Treffen: Liebhaber zeigen ihre Schätzchen
Enten-Treffen: Liebhaber zeigen ihre Schätzchen
Warum gibt es blaue Reflektoren an den Leitpfosten?
Warum gibt es blaue Reflektoren an den Leitpfosten?
Übergepäck: Polizei zieht Deutschen aus dem Verkehr
Übergepäck: Polizei zieht Deutschen aus dem Verkehr

Kommentare