Kompaktes Reisemobil

Mercedes Marco Polo

+
Mercedes Marco Polo.

Mercedes-Benz hat jetzt mit dem Marco Polo und dem Marco Polo Activity die neue V-Klasse und den Vito auch als Reise- und Freizeitmobil im Angebot.

Der Marco Polo basiert auf der V-Klasse und bietet so auch den Komfort eines kompakten Reisemobils. Der Marco Polo Activity basiert auf dem Vito und ist für diejenigen gedacht, die den Van zum Transportieren, aber auch zum Übernachten benutzen wollen.

Der Marco Polo lässt sich mit seiner Länge von 5,14 Meter und einer Breite von 1,93 Meter (ohne Spiegel) sowie einer elektromechanische Servolenkung gut durch engen Innenstädten lenken.

Mit seiner Höhe von 1,98 Metern stehen dem Reisemobil auch die meisten Parkhäuser, Tiefgaragen und Waschanlagen offen. Das gilt übrigens auch für das Allradmodell 4Matic.

Innen fällt der Marco Polo durch seinen exklusiven Look aus: Vom Cockpit bis zum Heck herrscht ein eleganter Hell-Dunkel-Kontrast vor, dazu ist der Boden serienmäßig in Yachtoptik gestaltet.

Bis zu fünf Personen können im Marco Polo schlafen.

Neben einem Kleiderschrank in Fahrtrichtung links ist das Reisemobil mit einer Sitz-/Liegebank im Heck, drehbaren Vordersitzen, einen klappbaren und verschiebbaren Tisch und einem Dachbett unter dem Aufstelldach ausgestattet.

Die Küche im Marco Polo

Die Küche hat alles was sich ein Camper wünscht: Das Küchenmodul besteht aus einer großen und zwei kleineren Schubladen mit Selbsteinzug sowie einem großen Staufach mit Schiebetür. 

Die kleinen Schubladen lassen sich auch bei ausgeklapptem Bett öffnen. Die Abdeckungen von Spüle, zweiflammigem Gaskocher und Kühlbox sind einzeln aufklappbar, was Abstell- und Arbeitsflächen schafft.

Die Kompressor-Kühlbox hat ein Fassungsvermögen von 40 Litern und eine Kühlleistung von bis zu minus 20 Grad Celsius. Der Frischwassertank fasst 38 Liter und der Abwassertank 40 Liter.

Der Klapptisch ist platzsparend an der Küchenzeile befestigt und kann flexibel über eine Schiene verschoben werden. Der Tisch kann so platziert, dass sowohl die Passagiere auf der Sitzbank, als auch die auf den um 140 Grad drehbaren Fahrersitz und um 180 Grad drehbaren Beifahrersitz ihn bequem erreichen können. Im eingeklappten Zustand befindet sich der Tisch senkrecht neben der Sitzbank.

Kleiderschrank und Stauflächen

Im hinteren Teil des Fahrgastraums ist der Kleiderschrank mit Schiebetüren, einer Kleiderstange und einem ausschwenkbaren, beleuchteten Spiegel mit Ablage, der gleichzeitig den Kleiderschrank von innen beleuchtet, untergebracht. Das Licht geht automatisch an, sobald die Schiebetüren geöffnet werden. Als weitere Ablage- und Staufächer bietet der Marco Polo einen Dachstaukasten oberhalb der Rücksitzbank sowie eine geräumige Schublade unter der Zweiersitzbank, die herausnehmbar ist.

Die Zweiersitzbank im Fond kann auf Schienen verschoben werden und bietet durch elektropneumatisch aufblasbare Sitzwangen optimalen Seitenhalt. Werden beide Rückenlehnen umgeklappt, entsteht ein 2,03 Meter mal 1,13 Meter großes Bett. In der Liegeposition wird automatisch die Luft aus den Sitzwangen gelassen. Zudem hebt sich die Sitzbank beim Umklappen an und versteckt so die beim Liegen störenden Gurtschlösser. Die Bettverlängerung kann auch als Kopfteil hochgestellt werden.

Doppelbett im Marco Polo

Ein zweites „Doppelbett“ findet sich im Aufstelldach, dass sich bei unserem Modell bequem elektrisch hochfahren ließ. Das 2,05 Meter mal 1,13 Meter große Komfortdachbett besteht aus einer hochwertigen Kaltschaummatratze und speziellen punktelastischen Federelementen, die ein komfortables Liegen bis in die Randbereiche der Matratze ermöglichen sollen. Wird das Dachbett nicht gebraucht, eröffnet es eine angenehme Stehhöhe im Fahrzeug. Das Aufstelldach aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) und einem Faltenbalg aus wasserdichtem, atmungsaktivem Textilgewebe bietet mit seinem neuartiges Gelenkscherensystem eine deutlich höhere Innenraumhöhe im hinteren Bereich. Der verbesserte Einzug sorgt dafür, dass sich das Textilgewebe beim Absenken des Dachs wie eine Ziehharmonika sorgfältig zusammenfaltet.

Serienmäßig sind die Colorverglasung aus Schwarzglas, die tagsüber vor neugierigen Blicken und vor dem Aufheizen des Innenraums durch Sonneneinstrahlung schützt sowie die Verdunkelungsrollos im Fond. Für die vollständige Verdunkelung steht ein waschbarer Vorhang für die Windschutzscheibe und die vorderen Seitenscheiben zur Verfügung. Hinter der Heckklappe hat Mercedes-Benz zwei Campingstühle und einen Tisch verstaut. Diese befinden sich in einem Staufach unter dem Ladeboden und können, wenn nötig, auch im beladenen Zustand problemlos herausgeholt werden.

Motoren für den Marco Polo

Für den Antrieb stehen der Vier-Zylinder-Turbodiesel mit zweistufiger Aufladung in drei Leistungsstufen zur Verfügung. Der Marco Polo 200 CDI entwickelt 136 PS und ein maximales Drehmoment von 330 Newtonmetern (Nm); der Marco Polo 220 CDI mobilisiert 163 PS und 380 Nm; die 140 kW / 190 PS starke Top-Motorisierung Marco Polo 250 Bluetec hat ein Drehmoment von 440 Nm.

Marco Polo Activity

Der Marco Polo Activity verfügt serienmäßig über eine Dreiersitz-/Liegebank mit einteiliger Rückenlehne und Bettverlängerung. Die Bank lässt sich auf Schienen nach vorne verschieben.

Im Handumdrehen lässt sich das Ladevolumen des Kofferraums so mehr als verdoppelt, um Surfbretter, Gleitschirmausrüstungen oder auch ein Fahrrad einzupacken.

Wer noch mehr Platz braucht, zum Beispiel für Möbeltransporte, der kann den Boden unter dem Bett als Ladefläche nutzen. Unter der Liege befinden sich zwei Schubladen, die sich herausnehmen lassen und so Platz zum Durchladen von langen Gegenständen schaffen.

Zum Übernachten lässt sich die Sitzbank mit wenigen Handgriffen in ein 1,93 Meter mal 1,35 Meter großes Bett für bis zu drei Personen verwandeln. Eine weitere Schlafmöglichkeit für zwei Personen bietet auch hier das Dachbett.

Bei Marco Polo Activity gibt es die Wahl zwischen Vierzylinder-Dieselmotoren in fünf Leistungsstufen von 88 PS bis 190 PS.

Preise

Für den Activity müssen mindestens 38.960 Euro investiert werden. Die Preise für den Marco Polo beginnen bei 54.836,20 Euro.

Der neue Marco Polo

Der neue Marco Polo

ampnet/nic

auch interessant

Meistgelesen

Unsere ersten Eindrücke vom neuen BMW 5er
Unsere ersten Eindrücke vom neuen BMW 5er
BMW testet autonomes Fahren in München
BMW testet autonomes Fahren in München
Schottland verbietet Rauchen im Auto
Schottland verbietet Rauchen im Auto
Ups! Auto versinkt in Baugrube
Ups! Auto versinkt in Baugrube

Kommentare