Monster und Rennmaschinen: Neue Motorradmodelle

+
BMW hat seinen Scooter C 650 GT überarbeitet. Um die Sicherheit in der Stadt zu erhöhen, hat der Scooter jetzt einen Fahrassistenten an Bord.

Während Yamaha seine Rennsportgeschichte wieder aufleben lässt, setzt BMW derweil auf Komfort. Ducati stellt mit der "Monster" eine mit ABS gezähmte Powermaschine vor. Die Motorrad-News im Überblick:

Sondermodell der YZF-R1 erinnert an Yamahas Rennsportgeschichte

Gelb und Schwarz: Mit diesen Farben des Sondermodells der YZF-R1 erinnert Yamaha an seine Rennsportgeschichte.

Mit einem Sondermodell der YZF-R1 will Yamaha an seine Rennsportgeschichte erinnern. Anlass ist der 60. Jahrestag der Firmengrüdung. Lackiert ist die Maschine deshalb in der für den japanischen Hersteller typischen Rennsport-Lackierung in Gelb und Schwarz. Die Leistung der limitierten YZF-R1 liegt unverändert bei 147,1 kW/200 PS bei einem Gewicht von 199 kg. Im Inneren des Motorrades arbeitet ein Sensorcluster, der alle Bewegungen des Fahrzeugs erfasst und dabei hilft, unter anderem die Traktion, den Schlupf und die Wheelie-Neigung zu steuern. Bestellt werden kann das Sondermodell nur online. Ab dem 1. Oktober können sich Interessierte registrieren lassen. Die Auslieferung soll im Januar erfolgen. Den Preis gibt Yamaha mit 19 495 Euro an.

BMW stattet große Scooter mit Fahrerassistenzsystemen aus

Nicht nur in Autos halten immer mehr Fahrerassistenzsysteme Einzug. BMW stattet jetzt auch seine großen Scooter damit aus. Der überarbeitete C 650 GT bekommt als eines der ersten Zweiräder den Side View Assist (SVA). Das System kann als Sonderausstattung geordert werden. Es unterstützt den Fahrer zum Beispiel beim Spurwechsel durch Überwachen des toten Winkels und soll vor allem in der Stadt für mehr Sicherheit sorgen. In einem Geschwindigkeitsbereich von 25 bis 80 km/h informiert SVA den Fahrer über andere Fahrzeuge, die sich in einem Abstand von fünf Metern oder weniger zu ihm befinden sowie maximal 10 km/h schneller oder langsamer fahren. Der Warnhinweis erfolgt über aufleuchtende Warndreiecke in den Spiegelfüßen des Scooters.

Mit ABS gezähmt: Ducati stellt neue Monster 1200 R vor

Mit 180 Kilo ein Leichtgewicht: Da machen die 118 kW/160 PS der neuen Ducati Monster 1200 R umso mehr Dampf.

Große Bühne für das Monster: Der italienische Motorradhersteller hat auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (Publikumstage noch bis zum 27 September) IAA in Frankfurt die Weltpremiere der neuen Monster 1200 R gefeiert. Die zwei Zylinder der Maschine sind in L-Form angeordnet. Die Leistung liegt bei 118 kW/160 PS, das Drehmoment bei 131 Newtonmetern (Nm). Das Fahrzeuggewicht beträgt nur 180 Kilogramm. Damit so viel Kraft beherrschbar bleibt, ist die Ducati mit ABS ausgestattet. Preise nannte die Audi-Tochter noch nicht.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Ups! Auto versinkt in Baugrube
Ups! Auto versinkt in Baugrube
Die Sünden beim Eiskratzen 
Die Sünden beim Eiskratzen 
Viele Geländewagen haben ein Gewichtsproblem
Viele Geländewagen haben ein Gewichtsproblem
China führt Sondersteuer auf Luxusautos ein
China führt Sondersteuer auf Luxusautos ein

Kommentare