Reiseenduro

Suzuki V-Strom 1000 kommt Anfang 2014

Suzuki V-Strom 1000 ABS
+
Suzuki V-Strom 1000 ABS

Leichtbau und kraftvoll beim Beschleunigen: Suzuki baut wieder ein reisetaugliche Maschine. Die Suzuki V-Strom 1000 ABS soll Anfang 2014 auf den Markt kommen.

Das Handling einer 800er und die Ausstattung einer 1200er verspricht Suzuki für die V-Strom 1000.

Der 90-Grad-V2-Motor hat 1037 Kubikzentimeter Hubraum und damit etwas mehr als das bis 2008 angebotene Vorgängermodell. Die Leistung stieg leicht auf 74 kW / 101 PS bei 8000 Umdrehungen in der Minute. Das maximale Drehmoment von 103 Newtonmetern liegt bereits bei 4000 Touren an (vorher: 101 Nm bei 6400 U/min).

Die V-Strom ist mit radial montierten Vier-Kolben-Bremszangen, ABS und einer zweistufigen Traktionskontrolle ausgerüstet.

Neben viel Durchzug im unteren und mittleren Drehzahlbereich galt das Hauptaugenmerk bei der Entwicklung dem Gewicht. Die V-Strom 1000 hat einen um 13 Prozent leichteren und 33 Prozent steiferen Aluminium-Rahmen. Durch die effiziente Wasserkühlung konnte Suzuki auf einen Ölkühler verzichten. Diese und weitere Maßnahmen tragen zum Gesamtgewicht von 228 Kilogramm bei. Das ist Bestwert im Segment. Im Vergleich zur Vorgängerin konnte der Kraftstoffverbrauch um 16 Prozent gesenkt werden. Damit ergibt sich mit dem 20 Liter fassenden Tank eine Reichweite von über 400 Kilometern.

Die V-Strom ist mit radial montierten Vier-Kolben-Bremszangen, ABS und einer zweistufigen Traktionskontrolle ausgerüstet. Vorne rollt sie auf einem 19-Zoll-Rad, hinten sind es 17 Zoll. Das Windschild lässt sich in der Höhe und im Winkel verstellen. Direkt unter dem Kombiinstrument mit analogem Drehzahl- und digitalem Geschwindigkeitsmesser findet sich eine 12-Volt-Steckdose. Ein dreiteiliges, speziell entwickeltes und eng anliegendes Gepäcksystem erhöht auf Wunsch die Reisetauglichkeit.

Der Preis für die Suzuki V-Strom 1000 ABS steht noch nicht fest. Er dürfte zwischen 12.000 und 13.000 Euro liegen.

ampnet/jri

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Die Unkomplizierte: Honda CB 500 F
Die Unkomplizierte: Honda CB 500 F

Kommentare