Gut und günstig fahren

Viel Roller fürs Geld

Piaggio FLY 125 3V
+
Piaggio FLY 125 3V

Beim Rollerkauf haben viel nur ein begrenztes Budget zur Verfügung oder wollen grundsätzlich ein günstiges Gefährt. Die besten Modelle Hubraumklassen von 50 bis 700 Kubikzentimetern.

Wer nun nur aufs Preisschild schaut und das billigste Modell kauft, kann damit böse auf die Nase fliegen: Nur selten erfüllt ein sogenannter Baumarkt-Roller die Erwartungen. Damit man nicht zu viel zahlt, haben die Experten der Fachzeitschrift SCOOTER & Sport in ihrem aktuellen Heft (Ausgabe 1/2014) aufgelistet, bei welchen Modellen in den Hubraumklassen von 50 bis 700 Kubikzentimetern man das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bekommt.

Honda PCX 125

Der beste Dauertestroller der Redaktion ist sparsamster 125er (2,9 l/100 km) – ein anspruchsloser und zuverlässiger Scooter für 2875 Euro.

Kymco Like 200i

Sieht aus wie eine Vespa, stammt aber aus Taiwan und ist ein handlicher, zuverlässiger, gut ausgestatteter und günstiger Allrounder für 2549 Euro (Topcase Serie).

LML Star 125 4T Automatic

Wird in Indien nach Vespa-Vorbild gebaut, mit modernem Viertaktmotor unterm Blechkleid, guter Laufkultur, handlich, nur 118 kg schwer – für 2899 Euro.

Peugeot Kisbee 50

Peugeot Kisbee 50

Der kleine Alltagsflitzer wurde in Frankreich entwickelt und wird in China gebaut, er ist handlich, leicht (90 kg), leise, gut verarbeitet und kostet 1329 Euro.

Kymco DJ 50 S

Klein, praktisch und günstig ist dieser kompakte Allrounder, der nur 98 kg wiegt, 2,8 l verbraucht, sich handlich fährt – zu einem Preis von 1299 Euro.

Kymco Myroad 700i ABS

Kymco Myroad 700i ABS

Das Taiwan-Dickschiff ist von den ganz Großen der günstigste Roller: 70 PS stark, 170 km/h schnell und 8499 Euro teuer.

Daelim Otello 125 Fi

Daelim Otello 125 Fi

Seit 1998 gibt es den Dauerbrenner, der als bewährter Allrounder mit guter Reichweite (fast 300 km) 2199 Euro kostet.

Peugeot Citystar 200i

Ein flotter (122 km/h) und handlicher Stadtroller mit feinem Motor, akzeptablem Verbrauch (3,7 l) und günstigem Preis (3599 Euro).

Piaggio Fly 125 3V

In Vietnam gebauter Allrounder mit modernem Dreiventilmotor; quasi ein Punto auf zwei Rädern; 2390 Euro.

Beeline Veloce 50 GT

Dieser kompakte Einstiegsroller braucht die Baumarkt-Konkurrenz nicht zu fürchten; er ist leise, handlich und leicht (90 kg) und kostet nur 1099 Euro.

SYM Citycom 300i

Der günstigste Großradroller in dieser Klasse punktet neben dem Preis (4199 Euro) noch durch Handlichkeit, Wetterschutz und Verarbeitung.

KYMCO YAGER GT 125

Kymco Yager GT 125

Es geht auch nobel: Der kompakte Luxusroller kostet 2799 Euro und glänzt mit viel Platz, ordentlich Speed (101 km/h) und guter Verarbeitung.

V. Pfau

Volker Pfau

Volker Pfau

E-Mail:Volker.Pfau@tz.de

Google+

auch interessant

Meistgelesen

Das können BMWs Maxi-Scooter im Alltag
Das können BMWs Maxi-Scooter im Alltag

Kommentare