Kein Kontakt zum Lenker

Motorradfahrer rast freihändig in Radarfalle

+
Keine Hand am Lenker: Motorradfahrer rast mit Tempo 94  freihändig in eine Radarfalle.

Bei einer Verkehrskontrolle der Hamburger Polizei ist am Mittwoch ein Motorradfahrer auf seiner Honda geblitzt worden. Bei Tempo 94 hatte der 28-Jährige keine Hand am Lenker.

Am Mittwoch hatte die Hamburger Polizei Temposünder und dabei vor allem Motorradfahrer im Visier.

In der Elbgaustraße preschte dann ein Fahrer auf einer "Honda Streetfighter" laut Polizeibericht mit 94 km/h in die mobile Radarkontrolle. An der Stelle sind aber nur 50 Stundenkilometer erlaubt. Abgesehen von einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 41 km/h nach Abzug der Toleranz saß der Biker noch lässig auf seinem Motorrad: Beide Hände waren in die Hüften gestützt.

Das freihändige Fahren und die Raserei kommen den 28-Jährigen teuer zu stehen. Er muss, laut Polizei, neben einem Bußgeld von 400 Euro und einem Fahrverbot von einem Monat auch mit einem Eintrag von zwei Punkten in das Zentralregister in Flensburg rechnen. 

Kuriose Blitzer-Bilder

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

ml

Martina Lippl

Martina Lippl

E-Mail:martina.lippl@merkur.de

Google+

auch interessant

Meistgelesen

Kätzchen verursacht Vollsperrung einer Autobahn
Kätzchen verursacht Vollsperrung einer Autobahn
Führerschein-Prüfung wird teurer
Führerschein-Prüfung wird teurer
ADAC gegen Tempo 30 in der Stadt
ADAC gegen Tempo 30 in der Stadt
Motorräder: Wem die Stunde schlägt
Motorräder: Wem die Stunde schlägt

Kommentare