Für Open-Air-Fans

Echter Luftikus! Das neue Mini Cabrio

Mini Cabrio
1 von 12
Winterblues? Das neue Mini Cabrio kommt für Sonnenanbeter wohl gerade richtig. Aber der Kleine ist gewachsen und hat auch ein Herz für Skifahrer.
Mini Cabrio
2 von 12
Große Rundscheinwerfer mit Chromringen: An der Front haben die Designer gefeilt, aber das neue Mini Cabrio bleibt seinem bekannten Look treu. 
Mini Cabrio
3 von 12
Allerdings ist das neue Mini Cabrio nun 3,82 Meter lang (plus 98 Millimeter), 1,73 Meter breit (plus 44 Millimeter) und 1,41 Meter hoch (plus 1 Millimeter). Der Zuwachs macht den Wagen für vier Personen bequemer.
Mini Cabrio
4 von 12
Das neue Mini Cabrio in der neuen Lackfarbe Caribbean Aqua metallic.
Mini Cabrio
5 von 12
Innerhalb von 18 Sekunden schließt sich das Softtop, auch während der Fahrt bis Tempo 30.
Mini Cabrio
6 von 12
Das neue Mini Cabrio ist mit einem unsichtbaren Überrollbügel ausgestattet.
Mini Cabrio
7 von 12
Zum Marktstart ist der Mini Cabrio mit drei verschiedenen Motoren (116 PS bis 192 PS) zu haben.
Mini Cabrio
8 von 12
Klassisch: Das neue Mini Cabrio.

Die ersten Fotos und Details zum neuen Mini Cooper Cabrio sind da! Und was ist jetzt neu beim Mini Cabrio? Die Farbe auf jeden Fall, und für den Winter hat der Kleine ein Herz für Skifahrer.

Große Rundscheinwerfer mit Chromringen an der Front machen das Mini Cooper Cabrio auf den ersten Blick sehr sympathisch. Kurze Überhänge und modellierte Flächen geben dem Cabrio einen weichen, aber kraftvollen Look. Die Karosserie ist dagegen schwarz umrahmt. Auf dem Foto sieht das stimmig aus, zumal das Textilverdeck auch dunkel ist. Allerdings ist diese Art der Beplankung nicht neu.  

Obwohl es scheint, als wäre viele beim Alten geblieben, hat sich das Cabrio verändert: Das neue Mini Cabrio ist nun 3,82 Meter lang (plus 98 Millimeter), 1,73 Meter breit (plus 44 Millimeter) und 1,41 Meter hoch (plus 1 Millimeter). Die neuen Maße versprechen mehr Komfort, und das ist doch schon was.

Die Heckklappe öffnet sich auch wie beim Vorgänger nach unten und hält sogar ein Gewicht von bis zu 80 Kilogramm aus. Im Kofferraum ist im Mini Cabrio bei geöffnetem Dach jetzt bis zu 160 Liter Platz. Ist das Verdeck geschossen, passen sogar 215 Liter rein.

Die Rückenlehne ist ab Werk 50:50 teilbar. Dieses Jahr hatten die Designer ein Herz für Ski- und Snowboardfans: Die Durchladeöffnung wurde auf rund 73 Zentimeter verbreitert. 

Das Textilverdeck schließt sich bis Tempo 30 per Knopfdruck in 18 Sekunden. Oder per Funk mit dem Autoschlüssel. Dazu besitzt das Cabrio wieder eine praktische Schiebedachfunktion.  

Motoren bei Mini Cooper Cabrio

Zwei Benziner (136 PS und 192 PS) und ein Diesel (116 PS) stehen zum Marktstart zur Wahl. Top-Modell ist das Mini Cooper S Cabrio mit 192 PS. Damit beschleunigt der Kleine in 7,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 Stundenkilometer (Automatik: 7,1 Sekunden). Als Höchstgeschwindigkeit fährt der Mini Cooper S Cabrio 230 km/h (Automatik: 228 km/h). Im Durchschnitt liegt der Verbrauch bei 6 Liter auf 100 Kilometer. Serienmäßig werden sechs Gänge per Hand geschaltet. Optional natürlich auch automatisch.

Das neue Mini Cooper Cabrio feiert seine Premiere auf der Tokyo Motor Show 2015 (30. Oktober bis 9. November). Preise nannte BMW noch nicht.

ml

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Fiat 124 Spider: O Sole mio
Fiat 124 Spider: O Sole mio
"Hoverboard"-Trend: Das sollten Sie wissen 
"Hoverboard"-Trend: Das sollten Sie wissen 
Automuseen in Deutschland
Automuseen in Deutschland
Das ultimative Luxusauto zum Fliegenfischen
Das ultimative Luxusauto zum Fliegenfischen

Kommentare