Scheinbar schöne Welt

"Runter vom Gas"- das sind die neuen Warnplakate

Neue Motive "Runter vom Gas"
1 von 36
Oft sind es Bruchteile von Sekunden, in denen Ablenkung, nicht angepasste Geschwindigkeit oder zu dichtes Auffahren im Straßenverkehr alles auf den Kopf stellen und schöne Momente zu Tragödien werden lassen.
Neue Motive "Runter vom Gas"
2 von 36
Die Motive der Autobahnplakate 2014 setzen auf diesen starken Kontrast.
Neue Motive "Runter vom Gas"
3 von 36
Ein Paar genießt den Sonnenuntergang im Cabrio ... doch der Text "Einer rast, zwei sterben" warnen davor, die Gefahren auszublenden.
Neue Plakate Runter vom Gas
4 von 36
Pro Tag sterben auf deutschen Straßen zehn Menschen bei Verkehrsunfällen. Ursache für die Tragödien ist oft leichtsinniges Verhalten der Fahrer. Jeden Tag werden Unfallhelfer mit den oft schweren Folgen konfrontiert. Deswegen appellieren auf den neuen Plakaten der Kampagne "Runter vom Gas" Lebensretter an die Verantwortung jedes Einzelnen. Benjamin Maley ist Rettungssassistent bei den Maltesern in Erftstadt.
Neue Plakate Runter vom Gas
5 von 36
Fast 20 Prozent aller bei Verkehrsunfällen getöteten Fahrzeuginsassen waren 2011 laut einer DVR-Umfrage bei den Bundesländern nicht angeschnallt. Frank Scholz, freiwilliger Feuerwehrmann in Berlin-Hohenschönhausen ermahnt deshalb eindringlich, sich im Auto auch auf der Rückbank immer anzuschnallen.
Neue Plakate Runter vom Gas
6 von 36
Kurze SMS hinterm Steuer oder eine neue Adresse ins Navi eintippen - die kleinste Ablenkung kann dramatische Konsequenzen haben. In einer Sekunde legt ein Autofahrer bei Tempo 50 schon 14 Meter quasi im Blindflug zurück, bei 100 Stundenkilometer sind es fast 28 Meter. Dr. Insa Matthes ist Chirurgin am Unfallkrankenhaus Berlin ist eins der drei Gesichter, die auf den neuen Plakaten „Runter vom Gas“ zu sehen sind.
7 von 36
"Lass Dir Zeit" ist eine der neuen Botschaften der Kampagne "Runter vom Gas!". Die neuen Plakate thematisieren die Ablenkung durch Handys, Zigaretten oder Navigationsgeräte, gefährliches Überholen, insbesondere auf Landstraßen, rücksichtsloses Drängeln und das Fahren unter Alkoholeinfluss.
8 von 36
Rund 800 Plakate werden mit Unterstützung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) in den nächsten Wochen an den Autobahnen und Rastplätzen für eine sichere Fahrweise werben.

Scheinbar eine schöne Welt zeigt die neue Plakatserie der Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas! Doch oft sind es nur Sekunden, die alles auf den Kopf stellen können.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hat in München die neuen Autobahnplakate der Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ vorgestellt. Die drei Motive zeigen fröhliche, unbeschwerte Szenen im Auto mit Freunden und Familie. Die Botschaften brechen hart mit dieser Harmonie: „Einer rast, zwei sterben“, „Einer ist abgelenkt, vier sterben“ und „Einer drängelt, zwei sterben“, heißt es auf den Plakaten.

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Verkehrssicherheitsrats, Christian Kellner, sagte am Montag: „Jeden Tag werden mehr als 1000 Menschen auf deutschen Straßen verletzt - 10 davon tödlich.“

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Sportwagen-Legende: Alpine steht vor dem Comeback
Sportwagen-Legende: Alpine steht vor dem Comeback
Ahoi, Kapitän! Der Fiat 500 Riva
Ahoi, Kapitän! Der Fiat 500 Riva
Seat Ateca: SUV mit Flamenco Feeling
Seat Ateca: SUV mit Flamenco Feeling
Das ist der neue Citroën C3
Das ist der neue Citroën C3

Kommentare