Mobil ohne PS

Großstädter setzten aufs Fahrrad 

Fahrrad Stadt
+
Fast jeder dritte Haushalt in Großstädten setzt nur auf das Fahrrad.

Parkplatzmangel, Staugefahr oder zu hohe Kosten - es gibt verschiedene Gründe auf ein Auto zu verzichten. In Großstädten nimmt dieser Trend, laut dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden, zu.

In den großen Städten ab einer halben Million Einwohner verzichten immer mehr Haushalte auf das Auto. 30 Prozent der Haushalte in diesen Städten besaßen Anfang 2013 nur Fahrräder - keinen Pkw und kein Motorrad, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte. Der Anteil stieg demnach binnen zehn Jahren deutlich: 2003 lag er laut Statistik bei 22 Prozent.

In kleinen Gemeinden lag der Anteil der Haushalte ohne Auto laut Statistik nur bei vier Prozent; der bundesweite Durchschnitt demnach bei 15 Prozent. Auch hier verzeichneten die Statistiker einen leichten Anstieg: 2003 hatte der bundesweite Schnitt noch bei 13 Prozent gelegen. Die Zahlen beruhen auf Angaben von rund 60.000 Haushalten. Ende 2011 gab es nach Angaben des Statistischen Bundesamts 13 Städte in Deutschland mit mehr als 500.000 Einwohnern.

Wo Autofahrer am längsten im Stau stehen

Wo Autofahrer am längsten im Stau stehen

AFP

auch interessant

Meistgelesen

Noch im Einsatz: Polizei BMW Isetta
Noch im Einsatz: Polizei BMW Isetta
Dieser schräge Typ überlebt jeden Autounfall
Dieser schräge Typ überlebt jeden Autounfall
Pinkel-Pause im Stau kostet Schweizer 550 Euro 
Pinkel-Pause im Stau kostet Schweizer 550 Euro 
E-Auto aus den 1970er Jahren knackt Weltrekord
E-Auto aus den 1970er Jahren knackt Weltrekord

Kommentare