Erster Eindruck

Neuer Vorzeigesohn - der Opel Corsa

+
Opel Corsa: Der Kassenschlager geht in die fünfte Generation.

Genau 12,4 Millionen Corsas hat Opel seit 1982 verkauft. 25 Prozent des Gesamtabsatzes macht der Kleinwagen aus. Nun kommt die fünfte Generation des Kassenschlagers auf den Markt.

Und verspricht: Komfort, Präzision und Effizienz. Derneue Opel Corsa soll ein Allrounder sein – mit dem Anspruch, sich wie ein Auto aus höheren Klassen anzufühlen. Was kann er wirklich? Wir haben ihn einen Tag lang in Frankfurt getestet.

Wer den Corsa vor sich sieht, ahnt schon: Hier steht keine Weiterentwicklung seines Vorgängers, sondern ein ganz neues ­Auto. Motor, Karosserie, Innenraum, Design: Alles hat Opel von Grund auf verändert. Der Fahrzeugschwerpunkt wurde um fünf Millimeter abgesenkt. Der steifere Rahmen und neue Achsschenkel an der Front sollen für mehr Stabilität sorgen. Dazu gibt's eine geschwindigkeitsabhängige elektrische Servolenkung, die schnell anspricht. Vor allem unter der Haube hat sich aber viel getan: Hier hat Opel einen Dreizylinder-Turbo-Benzindirekteinspritzer entwickelt (erhältlich als 66 oder 85 kW-Variante), der sich angenehm leise fährt, aber ordentlich durchzieht. Beide Versionen bieten 170 Newtonmeter, die schon im niedrigen Drehzahlbereich abgerufen werden. Bergan geht’s flott durch den hügeligen Taunus. Hier begeistert der Corsa vollauf!

Flott! Opel Corsa auf der Autobahn

Spürbar ist seine Kraft auch bei der Autobahnauffahrt: Gerade von 80 auf 120 Stundenkilometer beschleunigt er extrem gut. Das Sechs-Gang-Schaltgetriebe läuft flüssig. Der Schadstoffausstoß bleibt mit 100 Gramm CO2 pro Kilometer gering, der Verbrauch liegt laut Opel bei 4,3 Liter auf 100 Kilometer. Im Test erreichen wir (inklusive Feierabendverkehr) aber 6,6 Liter. Daneben bietet Opel drei Vierzylinder-Modelle an – der 1,4-Liter-Turbobenziner (74 kW, 200 Nm) ist der antriebsstärkste. Mit den 1,3-CDTI-Motoren (55 oder 70kW) sind auch zwei Selbstzünder erhältlich.

Skulpturale Eleganz trifft deutsche Präzision, lautet das Motto beim Design. Der Fokus liegt auf der Front, die nun noch länger gezogen wirkt: Insbesondere der Grill wurde abgesenkt, um den optischen Schwerpunkt tieferzulegen. Von der Seite ist die Linienführung nun auffälliger. Der Dreitürer wirkt insgesamt zackiger und angenehm sportlich, der Fünftürer sehr kompakt, von hinten aber etwas klobig.

Innen ist der Corsa der fünften Generation kaum wiederzuerkennen – laut Opel soll das Interieur den Fahrer „umarmen“. Das gelingt: Zwischen den Türen wirken Armaturen und Elektronik sehr breit und überraschend nobel. In der Color Edition unterstützt mittig eine Linie in der Außenfarbe das komfortable Raumgefühl. Auch das prämierte IntelliLink-Infotainment-System gefällt, liest SMS und E-Mails vor. Der 7-Zoll-Touchscreen Monitor kommt so wertig daher, dass man nicht das Gefühl hat, man sähe dort lieber sein iPad.

Unser Tester Andreas Thieme mit dem neuen Opel Corsa.

Was in Sachen Bedienung und optische Darstellung wiederum zutrifft! Denn gerade die Navigation funktioniert nicht einwandfrei. Über die App „BringGo“ kommen die Routeninfos vom Smartphone. In der kabelbasierten Übertragung ergeben sich (gefühlt) aber unangenehme Verzögerungen bei der Ansage – und auch die Darstellung am Bildschirm scheint nicht immer detailgetreu. Um ehrlich zu sein: Das nervt – und geht besser.
Mit diesem Problem steht Opel allerdings nicht alleine da. Ansonsten bietet der Corsa etliche gute Fahr-Features. Wie etwa den City-Modus, der auf Knopfdruck leichtgängiger lenkt, wenn man langsam fährt. Der Berg-Anfahr-Assistent hindert am Zurück­rollen. Die Rückfahrkamera erleichtert das Einparken. Und wer will, kann den Corsa gleich automatisch in die Parklücke steuern lassen. All diese Funktionen kennt man eigentlich aus höheren Segmenten.

Test-Fazit vom Opel Corsa

Offiziell ist der neue Corsa trotz 4,02 Meter Länge noch ein Kleinwagen. Seine Leistung geht weit darüber hinaus. Motor und Optik sind wie verwandelt. Er ist außen sportlich-schick, innen komfortabel und fährt flotter und angenehmer als gedacht. Insgesamt wohl der neue Vorzeigesohn von Opel! Ab November gibts den Corsa beim Händler – den Dreitürer ab 11.980 Euro, den Fünftürer ab 12.730 Euro.

Sympathisch! Der neue Opel Corsa

Sympathisch! Der neue Opel Corsa

Andreas Thieme

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

So können Sie ihre Punkte in Flensburg online einsehen
So können Sie ihre Punkte in Flensburg online einsehen
BMW testet autonomes Fahren in München
BMW testet autonomes Fahren in München
Gericht untersagt Ladestation in Tiefgarage
Gericht untersagt Ladestation in Tiefgarage
Straße zu glatt für Streufahrzeug!
Straße zu glatt für Streufahrzeug!

Kommentare