Peugeot 2008: Kleiner Löwe für die Prärie

Peugeot 2008 Offroad nicht übertreiben: Der 2008 ist nicht gerade hochbeinig
+
Gelungene Optik außen wie innen. Das Beste ist aber sein geringer Durst.

Man muss nicht bei jedem neuen Auto das Rad neu erfinden. Das dachte man sich auch bei Peugeot, als man überlegte, wie der Dauerbrenner Peugeot 208 fortentwickelt werden könnte.

Es gibt ihn als GTi, der sich als unglaublich starker Sprinter erweist. Mit dem 2008 bedienen die Franzosen jetzt also das Segment der geländetauglichen Fahrzeuge.

Der Peugeot 2008 ist ein Mini-SUV, hier sind auch Modelle wie Opel Mocca oder Panda 4x4 daheim. Was sie eint: Optik schlägt Leistung. So gibt es den kleinen Löwen nur mit Frontantrieb! Dafür steht die sogenannte GripControl zur Verfügung: Auf verschiedene Bodenbeschaffenheiten wie Schnee und Eis kann der Fahrer per Drehrad in der Mittelkonsole reagieren. Beim Test mussten wir allerdings feststellen: auf morastigem Untergrund kam der Peugeot 2008 schnell an seine Grenzen.

Die Optik beim Peugeot 2008

Dafür stimmt die Optik. Der Wagen kommt mit schwarzer Front unter dem Kühlergrill daher, an dessen Boden der Unterfahrschutz montiert ist. Die Seiten sind mit speziellen Leisten abgerundet, die auffliegende Steine abschirmen sollen. Mit einer Bodenfreiheit von gerade 16,5 Zentimetern sollte man es aber Offroad lieber nicht übertreiben.

Bemerkenswert ist die aufsteigende Linie zum Heck hin. Das passt zum breit erscheinenden Heck mit sanfter Linienführung und sich ins Blech einbeißender Scheinwerfer. Das große Panoramadach lässt ein bisschen Cabrio-Feeling aufkommen. Das Verspielte und die Liebe zum Detail wird bei Dunkelheit dann richtig offensichtlich. Alle Anzeigen hinter dem gerade 35 Zentimeter messenden und extrem sportlichen Lenkrad sind mit blauer LED-Beleuchtung eingefasst, ebenso die Dachverglasung. Dominant ist der Touchscreen, über den sich Navi, Telefon und Radio steuern lassen. Darunter befinden sich zwei USB-Anschlüsse fürs Smartphone. Die Bedienung ist erfreulich simpel.

Eigentlich ist der 2008er das perfekte Stadtauto: Mit nur 4,16 Metern ist er klein und wendig, die Parkplatzsuche, die von einem elektronischen Assistenten erleichtert wird, ist damit kein Problem. Vier Personen finden im 2008 Platz, allerdings werden sich Mitfahrer mit längeren Beinen hinten nur kurz wohlfühlen.

Unser Autor Hans Moritz testete den Peugeot 2008 im Schnee.

Das SUV gibt es mit vier Motoren, je zwei Diesel- und Benzinaggregate mit einer Leistung zwischen 82 und 115 PS – für den Alltag ist das völlig ausreichend. Wir haben den Diesel 1,6 l e-HDi mit Sechs-Gang-Schaltung und serienmäßiger Start-Stopp-Automatik getestet. Letztere reagiert in Sekundenbruchteilen. Begeistert hat uns aber vor allem der geringe Verbrauch: 4,0 Liter Diesel auf 100 Kilometer inner- wie außerorts verdienen großen Applaus. Mit dem 50-Liter-Tank kommt man also richtig weit. Der Diesel erfüllt die Euro-5-Norm. Dass der kleine Franzose je nach Motor zwischen 10,4 und 13,3 Sekunden zum Sprint auf 100 Kilometer pro Stunde braucht, sollte man ihm nicht als Nachteil auslegen.

Unser Fazit

Der Peugeot 2008 ist ein klassischer Mini-SUV für Kunden, die beim Mainstream lieber auf die Überholspur wechseln. Seine Fahreigenschaften machen ihn zum Allrounder auf und neben der Straße. Mit Einstiegspreisen ab 14 700 Euro für die Benziner und 18.900 Euro für die Diesel-Modelle bekommt der Kunde aber reichlich Auto für sein Geld.

Hans Moritz

Peugeot 2008 1,6 l e-HDi

Leistung 115 PS
Null auf 100 km/h 10,4 sek.
Hubraum 1560 ccm
Verbrauch EU Drittelmix

4,0 l/100 km

Tankinhalt 50 Liter
Maße:

4,16 Meter Länge

1,82 Meter Breite

1,56 Meter Höhe

Leergewicht 1335 kg
Kofferraumvolumen 360 bis 1 194 Liter
Preis ab 18 900 Euro

Noch crosser - der Peugeot 2008

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Führerscheinprüfling beleidigt Prüfer
Führerscheinprüfling beleidigt Prüfer
Fiat 124 Spider ist ab 23 990 Euro zu haben
Fiat 124 Spider ist ab 23 990 Euro zu haben
Bei eBay: So ehrlich beschreibt ein Verkäufer sein Auto 
Bei eBay: So ehrlich beschreibt ein Verkäufer sein Auto 
Dieser Schwan legt Verkehr in der Nacht lahm
Dieser Schwan legt Verkehr in der Nacht lahm

Kommentare