Neue Optik und Motoren

Peugeot 508: Dicker Löwen auf Beutejagd

Peugeot 508
+
Der 508 hat in der Länge leicht zugelegt, das ermöglicht mehr Platz im Innenraum. Innen dominieren softe Kunststoffe sowie gebürstetes Aluminium.

Peugeot hat seine Schlachtschiffe aufgewertet: Die gesamte 508-Familie wurde aufgehübscht, komfortabler und mit modernster Technik sowie mit neuen sparsamen Motoren bestückt.

Ab 11. Oktober sind die neuen Löwen im Handel: Die Familien- und Reiselimousine ab 25.250 Euro, der Kombi-Lademeister 508 SW ab 26 300 Euro und der Diesel-Hybrid 508 RXH ab 43 650. Wir haben die eleganten Mittelklasse-Modelle mit den neuen Benzin- bzw. Diesel-Motoren der Euroklasse 6 bereits in Kombi und Limousine gefahren.

Die wichtigsten Neuerungen beim Peugeot 508

In der Länge hat der neue 508 um vier Zentimeter auf 4,83 Meter zugelegt, was die ohnehin stattliche Beinfreiheit im Inneren nochmals vergrößert. Die veränderte Front macht den 508 sportlicher und eleganter: In der Mitte des Kühlergrills prangt jetzt das große Löwenlogo. Daneben erstrahlen neu geformte Scheinwerfer, die es ab der zweiten Ausstattungslinie Active für 1140 Euro Aufpreis auch mit Voll-LED-Lichtern gibt.

Der Innenraum des 508 ist jetzt hochwertiger ausstaffiert mit soften Kunststoffen, weichem Leder, Chromumrandungen, Klavierlack und gebürstetem Alu. Neu im übersichtlichen Cockpit, wo die Anzahl der Knöpfe und Schalter erheblich reduziert wurde, ist ein 7-Zoll-Touchscreen (optional) sowie Assistenz-Systeme wie Toter-Winkel-Warner, farbige Rückfahrkamera und ein Head-up-Display. Ein automatischer Abstandsassistent fehlt leider noch im Angebot.

Für das Gleiten auf Autobahn und Landstraße ist der 508 ideal und auf allen Plätzen äußerst bequem. Mit der leichtgängigen direkten Lenkung lässt sich der 508 auch als Kombi zügig über kurvige Landstraßen dirigieren. Und selbst auf holprigen Pisten absorbiert das nicht zu stramm abgestimmte Fahrwerk auch größere Unebenheiten. Positiv ist zudem die hohe Geräuschdämmung auch bei schnellerer Fahrt im Diesel.

Bei Bedarf wird aus dem gemütlichen 508-Cruiser aber auch ein Sportler: Bei Betätigen der Sporttaste auf der Mittelkonsole sprinten die beiden neuen Motoren mit 150 PS beim 2,0l Blue HDI Diesel bzw. 165 PS im 1,6l THP Benziner jeweils in ca. 8,9 Sekunden von null auf 100 km/h. In der Spitze schaffen beide 210 km/h. Der von uns gefahrene Zwei-Liter-Selbstzünder zeigte sich auf Grund des höheren Drehmoments dabei etwas spritziger als der gleichstarke Benziner.

Peugeot 508 RXH ist ein Sparlöwe

Und der Spritverbrauch hält sich bei normaler Fahrweise in Grenzen: Der Diesel benötigte im Test bei sanftem Streicheln des Gaspedals nur wenig mehr als die veranschlagten 4,2 Liter/100 km. Auch der Benziner begnügte sich mit moderaten 6,8 Litern statt der ausgewiesenen 5,6 Liter.

Sparlöwe ist der RXH, den ein 2,0 Liter HDi-Dieselmotor mit 163 PS und ein 37 PS starker Elektromotor per Allrad antreiben. Der schluckt nur 3,3 Liter auf 100 km. Sieht so aus, als könnten diese Löwen in ihrem Segment fette Beute machen.

Der neue Peugeot 508

Der neue Peugeot 508

Heinz Wilhelm

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Führerscheinprüfling beleidigt Prüfer
Führerscheinprüfling beleidigt Prüfer
Roboter-Anwalt geht erfolgreich gegen Strafzettel vor
Roboter-Anwalt geht erfolgreich gegen Strafzettel vor
Der Dieselmotor
Der Dieselmotor
13 Monate zwischen Tat und Urteil: Trotzdem Fahrverbot
13 Monate zwischen Tat und Urteil: Trotzdem Fahrverbot

Kommentare