Neue Umfrage

Statussymbol: Auto wichtiger als Beruf

+
Eine neue Studie beweist: Die Mehrheit der Deutschen sieht in ihrem Auto das größere Statussymbol als im Beruf.

Berlin - Eine repräsentative Forsa-Studie ergab jetzt, was das wichtigste Statussymbol der Deutschen ist. Ganz vorne mit dabei ist das Auto, das manchem Bundesbürger sogar wichtiger als der Beruf ist.

Auto oder Beruf? Für viele Deutsche ist klar: Der eigene Wagen ist das wichtigere Statussymbol. Das zeigt eine repräsentative Forsa-Studie. Ganze 35 Prozent der Befragten antworteten auf die Frage nach Statussymbolen mit dem Auto, nur 3 Prozent mit dem Beruf. Auch Kleidung (6 Prozent) oder Reisen (2) spielen eine untergeordnete Rolle. An erster Stelle steht mit 38 Prozent das eigene Zuhause, ob Haus oder Wohnung. Im Auftrag der CosmosDirekt-Versicherung wurden mehr als 2000 Autofahrer ab 18 Jahren in Deutschland befragt.

Traumauto bleibt oft Wunschdenken

Demnach hatte fast jeder zweite Autofahrer (47 Prozent) hat eine klare Vorstellung von seinem Traumwagen. Nur jeder Zehnte davon (10 Prozent) besitzt dieses aber bereits. Die Mehrheit darunter (54 Prozent) ist wenig zuversichtlich, es sich jemals leisten zu können, wohingegen 36 Prozent fest daran glauben. Zwei Drittel der Fahrer mit einem Traumwagen im Kopf (66 Prozent) würden ihn sich durch Sparen finanzieren, 23 Prozent würden zumindest teilweise einen Kredit in Anspruch nehmen, für nur 6 Prozent wäre Leasing dabei eine Alternative.

Etwa jeder dritte Autofahrer (32 Prozent) nutzt sein Auto sechs bis zehn Jahre lang, nur 6 Prozent stoßen es nach bis zu drei Jahren wieder ab. Rund ein Fünftel (19 Prozent) fahren ihr Auto, bis es kaputt ist. Mehr als ein Drittel (38 Prozent) gaben an, ihren Wagen einmal im Monat zu reinigen, 4 Prozent säubern ihr Auto der Umfrage zufolge dagegen fast nie.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Das sind die besten Autos für Familien
Das sind die besten Autos für Familien
Führerschein-Prüfung wird teurer
Führerschein-Prüfung wird teurer
ADAC gegen Tempo 30 in der Stadt
ADAC gegen Tempo 30 in der Stadt
Motorräder: Wem die Stunde schlägt
Motorräder: Wem die Stunde schlägt

Kommentare