Airbag-Gefahr

Toyota ruft rund 900.000 Autos zurück

Toyota 
+
Toyota ruft rund 900.000 Autos zurück.

Toyota ruft erneut hunderttausende Autos in die Werkstätten. Grund dafür sind Probleme mit den Klimaanlagen, die in Einzelfällen Airbags auslösen können, teilte der japanische Autobauer mit.

Betroffen von dem Rückruf seien insgesamt 885.000 Fahrzeuge - der Großteil davon in den USA, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. In den Vereinigten Staaten würden 803.000 Autos der Modellreihen Camry und Avalon sowie Venza mit Baujahr 2012 oder 2013 zurückbeordert, in Europa 1600.

Deutschland ist von dem Rückruf nicht betroffen, wie ein Sprecher von Toyota Deutschland sagte. Die Modelle würden auf dem deutschen Markt nicht verkauft.

Bei den Autos gebe es Probleme mit den Klimaanlagen, teilte Toyota mit. Kondenswasser der Klimaanlagen könne austreten und einen Kurzschluss in der Airbag-Elektronik auslösen. Dadurch könnten in Einzelfällen die Airbags deaktiviert oder unbeabsichtigt ausgelöst werden. Daneben könne die Servolenkung deaktiviert werden, wenn bestimmte Datenleitungen beschädigt würden.

Autodebakel- die größten Rückrufaktionen

Autodebakel - die größten Rückrufaktionen

AFP/dpa

auch interessant

Meistgelesen

Führerscheinprüfling beleidigt Prüfer
Führerscheinprüfling beleidigt Prüfer
Bei eBay: So ehrlich beschreibt ein Verkäufer sein Auto 
Bei eBay: So ehrlich beschreibt ein Verkäufer sein Auto 
Fiat 124 Spider ist ab 23 990 Euro zu haben
Fiat 124 Spider ist ab 23 990 Euro zu haben
Dieser Schwan legt Verkehr in der Nacht lahm
Dieser Schwan legt Verkehr in der Nacht lahm

Kommentare