DVR-Umfrage

Tempo 50 in den Ortschaften ist vielen zu schnell

Seit 1957 gilt auf deutschen Straßen innerhalb geschlossener Ortschaften Tempo 50.
+
Seit 1957 gilt auf deutschen Straßen innerhalb geschlossener Ortschaften Tempo 50.

Die meisten Verkehrsteilnehmer halten Tempo 50 in der Stadt für „viel zu schnell“. Das geht aus einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) in Bonn hervor.

Gut die Hälfte der Befragten (51 Prozent) empfand die Regelgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern innerorts als zu hoch. Nur rund ein Viertel (27 Prozent) waren der Meinung, das träfe nicht zu.

Tempo 30 in der Stadt

Dieses Meinungsbild müsse man ernst nehmen, sagte ein DVR-Sprecher am Dienstag. Der Rat sieht in einer auf 30 Stundenkilometer abgesenkten Regelgeschwindigkeit innerhalb von Ortschaften mehr Sicherheit für Radfahrer, Fußgänger, Kinder und ältere Menschen. Mit einem Modellversuch sollten die Auswirkungen konkret erfasst werden.

Die Stadt New York hat bereits Anfang des Monats die generelle Höchstgeschwindigkeit von 30 auf 25 Meilen (48 auf 40 Kilometer) in der Stunde gesenkt. Bürgermeister Bill de Blasio will im Rahmen einer Verkehrssicherheitskampagne die Zahl der Toten auf den Straßen senken. Untersuchungen hätten ergeben, dass die Überlebenschancen für Fußgänger drastisch steigen, wenn Autos nur Tempo 40 fahren. Im vergangenen Jahr starben im Verkehr der Acht-Millionen-Stadt 291 Menschen.

Das sind die nervigsten Autofahrer

Das sind die nervigsten Autofahrer

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Enten-Treffen: Liebhaber zeigen ihre Schätzchen
Enten-Treffen: Liebhaber zeigen ihre Schätzchen
Noch im Einsatz: Polizei BMW Isetta
Noch im Einsatz: Polizei BMW Isetta
Dieser schräge Typ überlebt jeden Autounfall
Dieser schräge Typ überlebt jeden Autounfall
Maut-Sündern drohen saftige Strafen
Maut-Sündern drohen saftige Strafen

Kommentare