"Halt Polizei"

Verkehrskontrolle! Was Sie beachten sollten

Eine Verkehrskontrolle ist jederzeit - auch ohne Angaben von Gründen erlaubt.
+
Die wichtigsten Grundregeln bei einer Verkehrskontrolle durch die Polizei: Bleiben Sie ruhig. Eine Verkehrskontrolle ist jederzeit - auch ohne Angaben von Gründen erlaubt.

„Allgemeine Verkehrskontrolle! Führerschein und Fahrzeugschein bitte.“ Eine Verkehrskontrolle ist jederzeit - auch ohne Angaben von Gründen erlaubt. Was Autofahrer beachten sollten.

Verkehrskontrollen lösen selbst bei erfahrenen und unbescholtenen Autofahrern ein komisches Gefühl aus. Hektisch wird dann im Handschuhfach nach den Fahrzeugpapieren oder dem Führerschein gesucht. Doch Polizeibeamten fragen bei einer klassischen Verkehrskontrolle oft nach viel mehr. Haben Sie auch Warndreieck und Warnweste an Bord? Falls nicht - hier ein Überblick, wann welche Strafen und Bußgelder fällig werden:

Verkehrskontrolle: Das müssen Autofahrer befolgen Bußgeld und Strafe bei Nichtbeachtung
Auf ein entsprechendes Haltegebot/Zeichen eines Polizeibeamten hin anhalten Bußgeld in Höhe von 20 Euro
freie Bahn für Einsatz-Fahrzeug machen  20 Euro

Zeichen eines Polizeibeamten befolgen

70 Euro Bußgeld, 1 Punkt
Haltegebot eines Polizeibeamten befolgen 70 Euro Bußgeld, 1 Punkt *
Eigene Personalien angeben
Führerschein vorzeigen 10 Euro
Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I)

10 Euro

Nur Original - eine Kopie reicht nicht aus

Aus dem Fahrzeug nach Anweisung der Polizei aussteigen
Verbandskasten vorzeigen 5 Euro - auch wenn der Verbandskasten abgelaufen ist 
Warndreieck vorzeigen 15 Euro
Warnweste vorzeigen 15 Euro

Überprüfung des Fahrzeugs, wie
Bremse, Licht, HU-Plakette oder Beladung zulassen

Beispiele aus dem Bußgeldkatalog:

HU 2 bis 4 Monate überzogen: 15 Euro

Licht: 15 Euro

keine Winterreifen: 60 Euro Bußgeld, 1 Punkt

Überladung 20 Prozent: 95 Euro Bußgeld, 1 Punkt

Blutentnahme durchführen lassen, wenn diese polizeilich oder richterlich angeordnet ist und die Beamten auf das Polizeirevier (alternativ Krankenhaus) begleiten

* Fahranfänger müsse beim Missachten des Haltegebots eines Polizisten mit Folgen für ihre Probezeit rechnen: Die Probezeit kann sich um zwei Jahre verlängern, zudem droht ein Aufbauseminar.

Mehr Infos zu über ihre Rechte als Autofahrer finden Sie auf www.bussgeldkatalog.org.

ml

Martina Lippl

Martina Lippl

E-Mail:martina.lippl@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Stau-Alarm! Pfingsturlauber verstopfen die Straßen
Stau-Alarm! Pfingsturlauber verstopfen die Straßen
Google patentiert Klebefalle für Fußgänger
Google patentiert Klebefalle für Fußgänger
Audi SQ7: Der Diesel-Hammer
Audi SQ7: Der Diesel-Hammer
Autonomes Fahren: Darf ich betrunken im Auto sitzen?
Autonomes Fahren: Darf ich betrunken im Auto sitzen?

Kommentare