Genf 2015

Weltpremiere: Das ist der VW Golf GTD Variant

VW Golf GTD Variant
+
VW Golf GTD Variant ist ab 31.975 Euro zu haben.

Es sind nur drei Buchstaben "GTD" (Gran Turismo Diesel), aber für einen Volkswagen sind sie eine Zier. Erstmals darf sich der Golf Variant mit dem Kürzel schmücken. Hier die ersten Details vom VW Golf GTD.

Auf dem Genfer Autosalon (5. bis 15.3.2015) stellt Volkswagen erstmals seinen VW Golf GTD Variant vor.

Die Kombi-Version beschleunigt mit einem 184 PS-starken TDI-Motor in 7,9 Sekunden auf 100 km/h. Das maximale Drehmoment des 2-Liter-TDI-Motors liegt bei 380 Newtonmetern. Dabei kommt der Wagen, laut Herstellerangaben, im günstigstem Fall mit 4,4 Liter pro 100 Kilometer aus.

Sportlich, sparsam, komfortabel: der neue VW Golf GTD Variant.

Ganz GTD ist der Variant an den typischen Stoßfängern und einem Kühlerschutzgitter in Wabenstruktur zu erkennen. Die Rückleuten sind abgedunkelt und die Schwellen verbreitert. 17-Zoll-Räder, eine schwarze Dachreling und verchromte Doppelendrohre machen den sportlichen Look komplett. Ab Werk verfügt der Golf GTD Variant über Bi-Xenon Scheinwerfer, ein um 15 Millimeter abgesenktes Sportfahrwerk und Progressivlenkung.

Sportsitze im Stoff „Clark", beleuchtete Einstiegsleisten sowie Pedalkappen aus Edelstahl sorgen wie das Multifunktions-Lederlenkrad für einen dynamischen Stil. Hübsches Detail: der Knauf vom Schalthebel kommt in Golfball-Optik.

Der VW Golf GTD Variant ist ab 31.975 Euro zu haben.

ml

auch interessant

Meistgelesen

86-Jähriger fährt 26 Jahre ohne Führerschein
86-Jähriger fährt 26 Jahre ohne Führerschein
Unwetter: Wer zahlt bei Schäden am Auto?
Unwetter: Wer zahlt bei Schäden am Auto?
Stau-Alarm! Pfingsturlauber verstopfen die Straßen
Stau-Alarm! Pfingsturlauber verstopfen die Straßen
Autonomes Fahren: Darf ich betrunken im Auto sitzen?
Autonomes Fahren: Darf ich betrunken im Auto sitzen?

Kommentare