Rekordverdächtig

Ziege rennt 100 Kilometer auf der Autobahn

Die Ziege auf dem Standstreifen der A3.
+
Die Ziege auf dem Standstreifen der A3.

Eine Ziege in Unterfranken hat sportliche Höchstleistungen vollbracht. Das Tier hat mindestens eine doppelte Marathondistanz zurückgelegt, bis es von der Polizei eingefangen wurde.

Ein Marathonlauf wird auf einer Strecke von 42,195 Kilometern ausgetragen. Für trainierte Sportler ist das eine extreme körperliche Kraftanstrengung. Eine Ziege, die von der Polizei am Montagmorgen auf der A3 eingefangen wurde, hatte sogar eine doppelte Marathondistanz absolviert.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde das Tier um sieben Uhr bei Helmstadt (Landkreis Würzburg) auf dem Standstreifen entdeckt. Beamte fingen die Ziege mit dem Riemen ihrer Einsatztasche. Das störrische Tier ließ sich jedoch nicht abführen - so hievten sie es mit Unterstützung eines Ziegenwirts über den Zaun.

Wie sich herausstellte, stammte die Ziege aus der Gegend bei Eltmann (Landkreis Haßberge). Die Heimat des Tiers liegt entlang der Autobahn knapp 100 Kilometer entfernt. Selbst auf dem kürzesten Weg hätte das Vieh immer noch rund 80 Kilometer zurücklegen müssen. Die Polizei sprach von einem „Ziegenmarathon auf der Autobahn“. Auch eine Gefahr für die Autofahrer hat die Ziege auf ihrem Weg nach derzeitigen Erkenntnisstand nicht ausgelöst.

Glücklicherweise hat das Tier den sportlichen Ausflug gut überstanden. Es wurde inzwischen vom Besitzer abgeholt.

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Dieser schräge Typ überlebt jeden Autounfall
Dieser schräge Typ überlebt jeden Autounfall
Pinkel-Pause im Stau kostet Schweizer 550 Euro 
Pinkel-Pause im Stau kostet Schweizer 550 Euro 
Porsche Panamera: Sprintstar in kaiserlichem Gewande
Porsche Panamera: Sprintstar in kaiserlichem Gewande
E-Auto aus den 1970er Jahren knackt Weltrekord
E-Auto aus den 1970er Jahren knackt Weltrekord

Kommentare