Kleiner Bahnfan sorgt für Aufregung

Bub schwänzt und fährt nach München zum S-Bahn-Gucken 

+
Die Münchner S-Bahn hat's einem Achtjährigen aus Ulm so angetan, dass er die Schule sausen ließ und sich auf die Reise in die Landeshauptstadt machte.

Augsburg - Mathe und Deutsch interessierten ihn so gar nicht, S-Bahnen dagegen umso mehr - ein Achtjähriger aus Ulm hat deshalb die Schule geschwänzt und ist auf eigene Faust nach München gereist.

Dort betrachtete der kleine Eisenbahnfan stundenlang die S-Bahnen der Landeshauptstadt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Erst auf dem Rückweg fiel der Ausreißer am Dienstag einem Zugbegleiter in einem Regionalexpress von München nach Augsburg auf. Am dortigen Hauptbahnhof - auf halber Strecke zurück in die Heimat - endete die Reise dann vorzeitig: Betreuer seines Kinderheimes holten den Kleinen ab, der fahrplangemäß rechtzeitig zum Abendessen wieder in der Einrichtung gewesen wäre. Ob der Achtjährige ein gültiges Ticket hatte, blieb zunächst unklar.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen

Kommentare