Neun Millionen Euro

Angestellter aus Franken knackt Lotto-Jackpot

München - Darauf anstoßen will er erst, wenn das Geld auf seinem Konto ist; was er damit anfängt, weiß er allerdings schon jetzt genau.

Mit sechs Richtigen samt Superzahl hat ein 37 Jahre alter Angestellter aus Mittelfranken bei der Mittwochziehung vor knapp zwei Wochen den Lotto-Jackpot geknackt und fast neun Millionen Euro gewonnen, wie Lotto-Bayern am Dienstag in München mitteilte. Von seinem Glück erfuhr der Lotto-Spieler allerdings erst beim Quittungscheck in seiner Annahmestelle.

Trotz der Freude darüber, mit den Lotto-Millionen nun „seine Schäfchen im Trockenen zu haben“, denke der Mann keineswegs daran, seinen Job an den Nagel zu hängen. Ein Leben ohne Arbeit würde langweilig, befürchtet der verheiratete Glückspilz. Geplant sei aber auf jeden Fall eine größere Reise nach Amerika. Ein anderer Teil des Millionengewinns soll in den Kauf der ersten eigenen Wohnung fließen, ließ der frisch gebackene Millionär die Lotto-Gesellschaft wissen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen

Kommentare