Staatsanwaltschaft berichtet

Aschaffenburg: So wurde schwangere Rebecca getötet

+
Vor dem verrosteten Tor einer Garage ist in Großostheim-Ringheim im Landkreis Aschaffenburg ein Blumenstrauß zu sehen, an dem ein Band mit der Aufschrift "Warum???" zu sehen ist. An dem Ort wurde Rebecca gefunden.

Aschaffenburg - Die schwangere 24-jährige Rebecca aus Aschaffenburg ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft durch „Gewalteinwirkungen gegen den Hals“ getötet worden.

Wie die Obduktion ergab, starb unmittelbar nach der Gewalttat auch das ungeborene Kind der jungen Frau. Genauere Angaben zu den Obduktionsergebnissen wollte die Staatsanwaltschaft am Dienstag aus Rücksicht auf die Angehörigen nicht machen.

Rebeccas Leiche war nach intensiver Suche am Samstag in einem Industriegebiet entdeckt worden. Kurz zuvor hatten die Ermittler nach einem Zeugenhinweis zwei Tatverdächtige gefasst. Die 25 und 31 Jahre alten Männer legten ein weitgehendes Geständnis ab und kamen in Untersuchungshaft.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen

Kommentare