Opfer am Bein verletzt

Zwischenfall in Augsburger Pizzeria: Mann angeschossen!

+
In einer Augsburger Pizzeria wird ein Mann durch einen Schuss verletzt.

Augsburg - In einem Augsburger Restaurant fällt ein Schuss. Ein Mann wird verletzt. Die Polizei rückt mit einem Großaufgebot an.

Großeinsatz der Polizei vor einer Augsburger Pizzeria. Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, ist vor dem Lokal am Donnerstagabend gegen 19:30 Uhr ein Mann angeschossen und am Bein verletzt worden. Die Verletzungen seien nicht lebensgefährlich. Der Schütze, der sich als Personenschützer ausgab, habe sich widerstandslos festnehmen lassen. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar.

Mehrere Beteiligte sollen sich zu geschäftlichen Verhandlungen in dem Restaurant getroffen haben. Dort sei ein Streit eskaliert, woraufhin sich die Auseinandersetzung vor die Pizzeria verlagert habe.

220 Gäste während der Tat im Restaurant

Zum Zeitpunkt des Vorfall sollen sich etwa 220 Gäste in dem Restaurant befunden haben. Eine Augenzeugin berichtete der Augsburger Allgemeinen: "Es hat einen lauten Knall gegeben. Wir sind alle erschrocken. Ich dachte nur: raus, raus, raus ..." Laut einer anderen Anwesenden seien Stühle umgefallen und Flaschen auf dem Boden zerbrochen: "Mein erster Gedanke war: Terror."

Viele Gäste wollen aufgrund der unklaren Situation durch die Tür zur Terrasse fliehen. Der Schütze verdeutlichte gegenüber einem ehemaligen Polizisten, der im Restaurant zu Abend aß, dass es keine weiteren Schüsse geben werde. Daraufhin entspannte sich die Lage.

Die Polizei rückte mit einem Großangebot an. Einige der mehr als 30 Beamte waren mit Maschinenpistolen bewaffnet.

mol

auch interessant

Meistgelesen

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Radiosender sieht Rosenheim als "härteste Hood Bayerns"
Radiosender sieht Rosenheim als "härteste Hood Bayerns"
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil

Kommentare