Halbzeit der Arbeiten am Bau für die Zugspitze

So steht es um die Weltrekord-Seilbahn 

+
Höchstgelegene Baustelle Deutschlands: Die Fundamente für die Bergstation der neuen Seilbahn sind bereits gegossen.

Garmisch-Partenkirchen - Kann die weltweit einzigartige Seilbahn auf die Zugspitze wie geplant Ende 2017 in Betrieb gehen? Ein ganz konkreter Zeitpunkt ist im Blick.

Die Bauarbeiten für die weltweit einzigartige neue Seilbahn auf die Zugspitze sind weitgehend im Zeitplan. „Die Bahn muss Weihnachten 2017, wenn es irgendwie geht, in Betrieb gehen“, sagte der technische Geschäftsführer der Zugspitzbahn AG, Peter Huber, am Donnerstag auf dem Gipfel zur Halbzeit der 2015 begonnenen Bauarbeiten. Der kaufmännische Geschäftsführer Matthias Stauch wurde beim Starttermin sehr konkret: „21. Dezember, 9.00 Uhr“.

Weltrekord: Beide Gondeln bewältigen Höhenunterschied von knapp 2000 Metern

Die 50 Millionen Euro teure Nachfolgerin der 1963 eröffneten Seilbahn auf Deutschlands höchsten Berg (2962 Meter) wird parallel zur bestehenden Trasse fahren. Keine andere Seilbahn der Welt überwindet dann mit 3213 Metern Abstand von der einzigen Stütze bis zur Bergstation eine größere Entfernung. Und keine andere Pendelseilbahn weltweit hat eine Stahlstütze von 127 Metern Höhe. Die beiden Gondeln bewältigen auf einer Länge von 4,5 Kilometern einen Höhenunterschied von knapp 2000 Metern - auch das ist Weltrekord.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Todesschuss an Silvester: Mordanklage gegen Justiz-Angestellten
Todesschuss an Silvester: Mordanklage gegen Justiz-Angestellten
Prozess um Zugunglück bei Bad Aibling: Das war der vierte Verhandlungstag
Prozess um Zugunglück bei Bad Aibling: Das war der vierte Verhandlungstag

Kommentare