Bewegende Feier am Ammersee

Ganz Dießen trauert um Anton (7) und Anna (36)

Dießen - Nach dem Mord-Drama in Eching am Ammersee fand am Donnerstag die Trauerfeier statt. Die Gemeinde ist geschockt. Eine Geste ist besonders bewegend.

Auf dem Sterbebild von Mutter und Sohn stehen Zeilen aus Der kleine Prinz, die im Augenblick noch niemandem Trost spenden können. Niemandem, der die beiden aus Eching am Ammersee kannte. Aber Zeilen, die gestern schon etliche in der Kirche und auf dem Friedhof anrührten. Und die irgendwann vielleicht dann doch Licht ins Dunkle lassen. Die Zeilen lauten: „Und wenn du dich getröstet hast, wirst du froh sein, mich gekannt zu haben. Du wirst immer mein Freund sein. Du wirst dich daran erinnern, wie gerne du mit mir gelacht hast.“

Gestern wurden Anna B. (36) und ihr Sohn Anton (7) zur letzten Ruhe geleitet. Vor einer Woche wurden sie aus dem Leben gerissen. Dringend tatverdächtig ist der Ex-Mann Annas, der auch der Vater ihres gemeinsamen Sohnes war. Seit Jahren war das Paar getrennt, seit Kurzem hatte Anna einen neuen Freund, den sie liebte. Der Ex, ein Franzose, kam in ihre Wohnung und erwürgte seine einstige Gattin und seinen Sohn. Er sitzt in U-Haft.

Am Grab liest Annas Schwester eine Geschichte vor, die die Tote einst geschrieben hatte. Sie handelt von einem wunderschönen Sommertag – und Sonnenblumen, den Lieblingsblumen der Ermordeten.

Wie in der Geschichte ist auch gestern ein strahlender Sommertag, und die Särge sind mit Sonnenblumen bedeckt. In die Herzen der Trauernden dringen die Sonnenstrahlen nicht – weder bei den Angehörigen, den Freunden noch überhaupt jemandem aus Eching, Dießen und dem Umfeld, die Anna und Anton kennenlernen durften.

 Die Pfarrkirche St. Georgen in Dießen am Ammersee: Hier nahmen Familie und Freunde der Opfer gestern Abschied.

Die Gemeinde ist geschockt: „Wir trauern gemeinsam, wir beten gemeinsam, wir singen gemeinsam“, sagt der Pfarrer in seiner Predigt. Gerade der Tod des Kindes ist für viele unfassbar, unerträglich. „Wir hätten ihn gerne an die Hand genommen und ihm die wunderschöne Welt gezeigt“, fasst es der Geistliche in Worte. Antons Mitspieler aus dem Fußballverein kommen in ihren Trikots. An das Grab legen sie ein Mannschaftsbild ihres Teams. Sie zeigen: Du wirst immer ein Teil unserer Mannschaft sein. Vielleicht sieht Anton die Geste vom Himmel aus – und zaubert ein kleines Lächeln auf sein Gesicht. Ein so zartes, wie es der Prinz im Buch von Antoine de Saintä-Exupéry auch hatte. Traurig, aber auch tröstlich und voller Liebe.

Florian Fussek

Rubriklistenbild: © Jantz

auch interessant

Meistgelesen

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Todesschuss an Silvester: Mordanklage gegen Justiz-Angestellten
Todesschuss an Silvester: Mordanklage gegen Justiz-Angestellten

Kommentare