Witziger Wettbewerb

Bilder: Dirndl-Flug-Weltmeisterschaft in Nürnberg

Dirndl-Flug Weltmeisterschaft
1 von 12
Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb in einem Freibad geht es darum, in einem Dirndl möglichst lustig von einer zwei Meter hohen Plattform ins Wasser zu springen.
Dirndl-Flug Weltmeisterschaft
2 von 12
Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb in einem Freibad geht es darum, in einem Dirndl möglichst lustig von einer zwei Meter hohen Plattform ins Wasser zu springen.
Dirndl-Flug Weltmeisterschaft
3 von 12
Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb in einem Freibad geht es darum, in einem Dirndl möglichst lustig von einer zwei Meter hohen Plattform ins Wasser zu springen.
Dirndl-Flug Weltmeisterschaft
4 von 12
Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb in einem Freibad geht es darum, in einem Dirndl möglichst lustig von einer zwei Meter hohen Plattform ins Wasser zu springen.
Dirndl-Flug Weltmeisterschaft
5 von 12
Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb in einem Freibad geht es darum, in einem Dirndl möglichst lustig von einer zwei Meter hohen Plattform ins Wasser zu springen.
Dirndl-Flug Weltmeisterschaft
6 von 12
Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb in einem Freibad geht es darum, in einem Dirndl möglichst lustig von einer zwei Meter hohen Plattform ins Wasser zu springen.
Dirndl-Flug Weltmeisterschaft
7 von 12
Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb in einem Freibad geht es darum, in einem Dirndl möglichst lustig von einer zwei Meter hohen Plattform ins Wasser zu springen.
Dirndl-Flug Weltmeisterschaft
8 von 12
Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb in einem Freibad geht es darum, in einem Dirndl möglichst lustig von einer zwei Meter hohen Plattform ins Wasser zu springen.

Nürnberg - 20 Männer und Frauen in Tracht traten am Samstag in Nürnberg zum Dirndl-Fliegen an, um den Weltmeistertitel in der skurrilen Sportart zu erringen.

Mehr zur Dirndl-Flug-WM gibt's hier.

auch interessant

Meistgesehen

Massenkarambolage: Sieben Pkw krachen ineinander
Massenkarambolage: Sieben Pkw krachen ineinander

Kommentare