Zum 1. Juli

Sie wird neue Regierungspräsidentin von Oberbayern

+
Brigitta Brunner

München - Die Juristin Brigitta Brunner wird zum 1. Juli neue Regierungspräsidentin von Oberbayern. Das Kabinett berief die 53-Jährige am Dienstag in ihr neues Amt.

Sie kennt sich mit der Aufgabe aus: Nach Tätigkeiten in verschiedenen Behörden und Ministerien war Brunner 2008 Regierungspräsidentin der Oberpfalz geworden. 2014 wechselte sie schließlich zurück nach München, wo sie zuletzt die Abteilung Verfassungsschutz und Cyber-Sicherheit im Innenministerium leitete. Brunner folgt auf Christoph Hillenbrand, den der Landtag zum neuen Präsidenten des Bayerischen Obersten Rechnungshofs ernannt hat.

„Brigitta Brunner ist die erste Frau in diesem Amt. Sie war als Regierungspräsidentin der Oberpfalz bereits die erste Frau unter den bayerischen Regierungspräsidenten überhaupt“, sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) und lobte: „Sie leistet seit vielen Jahren hervorragende Arbeit auf allen Ebenen der bayerischen Staatsverwaltung. Mit ihrer Erfahrung ist sie auch für ihre neue Aufgabe in der größten Bezirksregierung Bayerns mit mehr als 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bestens geeignet und gerüstet.“

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Zugunglück von Bad Aibling: So reagieren die Opfer auf das Urteil
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen
Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen

Kommentare