Bombe hatte 123 Kilo Sprengkraft

Fliegerbombe entschärft - Meridian fährt wieder

+
In Traunstein ist eine amerikanische 500-Pfund-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Entschärft wird am Dienstagmorgen.

Traunstein - Der 500 Pfund schwere Sprengkörper ist am Dienstag entschärft werden. Dafür wurden zahlreiche Anwohner evakuiert. Die Entschärfung zum Nachlesen im Newsticker.

++ Bei der entschärften Bombe handelt es sich um einen ordentlichen Brocken: 225 Kilogramm schwer und ausgestattet mit einer Sprengkraft von 123 Kilogramm TNT. In einer Zerlegungswerkstatt wird die Fliegerbombe nun zersägt, und der Sprengstoff entnommen. Der kann für zivile Zwecke in der Industrie verwendet werden, zum Beispiel für Tunnelsprengungen

+++ Wie rosenheim24 berichtet, lag der Gefährlichkeitsgrad der Fliegerbombe laut der Sprengmeister auf einer Skala von 1-10 bei Stufe 5 bis 6. Der Zünder war offenbar etwas eingerostet und deshalb schwierig zu entfernen. Die gesamte Entschärfung dauerte, wie angekündigt, 45 Minuten.

+++ Der Meridian fährt inzwischen wieder, es ist aber mit einigen Verspätungen zu rechnen.

+++ Erleichterung in Traunstein: Die Fliegerbombe wurde soeben erfolgreich entschärft. Die gesperrten Bereiche hat die Polizei wieder freigegeben. 

+++ Eine Spezialfirma beginnt in wenigen Minuten mit der Entschärfung der 500-Pfund-Bombe. Das soll ungefähr 45 Minuten dauern. Der Zugverkehr auf der Strecke München - Salzburg ist zwischen Traunstein und Bergen eingestellt.

+++ Rund anderthalb Stunden später als geplant, ist die Evakuierung des 300-Meter-Sicherheitsbereichs um den Fundort abgeschlossen, das teilte die Stadtverwaltung in Traunstein mit.

+++ "In Traunstein ist das der erste Einsatz in dieser Form und Größe“, sagt Christiana Mitterer, Referentin für Bevölkerungsschutz und Notfallvorsorge, in einer Pressemitteilung der Malteser, die die Räumung koordinieren. „Der Ablauf klappt über alle Instanzen hinweg reibungslos.“

+++ Wann die Anwohner in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren können, ist noch unklar. Die Behörden rechnen damit, dass die Entschärfung der Fliegerbombe maximal eine Stunde dauern wird.

+++ Die Evakuierung des betroffenen Traunsteiner Ortsteils läuft derweil noch. Demnach verzögert sich auch die Entschärfung. Ursprünglich war der Abschluss der Evakuierungsmaßnahmen um 9.30 Uhr geplant.

+++ Auf Anfrage von rosenheim24 bestätigte eine Meridian-Pressesprecherin, dass man zwar mit keinen Zugausfällen rechne, es während der Entschärfung aber zu Verspätungen von 30 bis 45 Minuten kommen kann.

+++ 1500 Menschen sind von der Evakuierung betroffen. Müsste die Bombe gezündet werden, wird der Radius erweitert. Rund 45 Minuten später als geplant, hat die Polizei die Menschen aus ihren Wohnungen gebracht.

+++ Die Polizei ist mit vielen Einsatzkräften vor Ort. Sie teilten mit, dass der Bahnhof wohl nicht gesperrt wird. Nur der Zugverkehr muss eingestellt werden.

+++ Vor der Entschärfung einer Fliegerbombe in Traunstein hat die Polizei am Dienstagmorgen damit begonnen, Häuser in der Nähe des Fundortes zu evakuieren. Mehrere Hundert Menschen müssen ihre Wohnungen verlassen. Für sie stehe eine Turnhalle als Unterkunft zur Verfügung, sagte Stadtsprecherin Carola Westermeier.

+++ Die Evakuierung hat begonnen. Wie rosenheim24.de berichtet, geht der Meridian davon aus, dass der Bahnhof Traunstein zwischen 9 und 11 Uhr rund 30 Minuten gesperrt werden muss.

Erstmeldung

Bei Bauarbeiten in Traunstein ist am Montag eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es handele sich um eine amerikanische 500-Pfund-Fliegerbombe, teilte eine Sprecherin des Landratsamtes am Abend mit. Der Sprengkörper soll am Dienstagmorgen entschärft werden. Die Bombe war am späten Nachmittag unweit des Bahnhofs der Stadt gefunden worden.

Für die Entschärfung, die um 7.30 Uhr am Dienstagmorgen beginnt, werden eine Evakuierung der Gebäude und die Absperrung von Straßen im Umkreis von 300 Metern zum Fundort nötig. Gerechnet wird mit einer Dauer der Arbeiten von rund zwei Stunden. Da der Fundort der Bombe unweit der Bahnlinie München-Salzburg liegt, wird unmittelbar vor der Entschärfung auch der Zugverkehr eingestellt. Mit Behinderungen im Bahnverkehr sei zu rechnen. Die Stadt Traunstein kündigte an, allen von der Evakuierung betroffenen Bürgern eine Halle in unmittelbarer Nähe zur Verfügung zu stellen.

dpa

Fliegerbombe in Traunstein - Bilder

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Auto gerät außer Kontrolle - zwei Radfahrer getötet
Auto gerät außer Kontrolle - zwei Radfahrer getötet
Verfolgungsjagd durch Franken: Polizist schießt auf Flüchtenden
Verfolgungsjagd durch Franken: Polizist schießt auf Flüchtenden
Prozess um Zugunglück bei Bad Aibling: Das war der vierte Verhandlungstag
Prozess um Zugunglück bei Bad Aibling: Das war der vierte Verhandlungstag

Kommentare