Rottal

Flucht vor der Polizei: Beifahrer stirbt im Autowrack

+
Tragisches Ende einer Flucht: Mit hohem Tempo prallte der Passat gegen eine Mauer. Beifahrer Simon verlor sein Leben.

In Rottal kommt es am Sonntagmorgen zu einem tragischen Unglück. Das Todesurteil für einen 18-Jähirgen war ausgerechnet der Beginn einer Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Große Bestürzung im beschaulichen Rottal: Bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei ist am frühen Sonntagmorgen ein 18-jähriger Beifahrer im Fluchtauto tödlich verunglückt. In Bad Birnbach, dem Wohnort von Simon M., und bei den Kollegen des Maschinenbaulehrlings ist die Fassungslosigkeit riesengroß. „Wir trauern um einen super Kollegen“, sagte der Betriebsleiter der Passauer Neuen Presse.

Zu dem fatalen Unglück war es am Sonntag gegen 4.30 Uhr gekommen: Einer Streife der Polizeiinspektion Pfarrkirchen war in Bayerbach (Kreis Rottal-Inn) ein VW Passat aufgefallen, der mit hohem Tempo unterwegs war. Deshalb wollten die Beamten das Fahrzeug kon­trollieren. Die Streife fuhr mit Blaulicht und Martinshorn hinter dem Auto in Richtung Kößlarn hinterher. Doch statt anzuhalten, gab der 19-jährige Fahrer des VW Passat richtig Gas.

Es war das Todesurteil für Simon, der als Beifahrer im Auto saß: Nach rund zwei Kilometern verlor Simons Spezl in Thanham in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über den Passat. Der Wagen schlitterte nach rechts und krachte nahezu ungebremst gegen eine Steinmauer. Das Unfallfahrzeug prallte daraufhin von der Mauer zurück auf die Straße und wurde vom Streifenfahrzeug touchiert.

Der Aufprall war so heftig, dass Simon M., der Fahrer und ein weiterer Bursche (18) im Passat eingeklemmt wurden. Sie mussten von der Feuerwehr befreit werden. Für Simon M. kam jede Hilfe zu spät, er starb an der Unfallstelle. Der Fahrer sowie der Mitfahrer wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. Die beiden Polizisten blieben unverletzt. Beim Fahrer des Unfallfahrzeuges wurde eine Blutentnahme angeordnet, um zu sehen, ob bei der Flucht vor der Polizei Alkohol im Spiel war.

Warum der 19-Jährige flüchtete, ist derzeit noch unklar. Es war jedoch eine Entscheidung, die seinem Freund Simon das Leben kostete.

auch interessant

Meistgelesen

Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Auto gerät außer Kontrolle - zwei Radfahrer getötet
Auto gerät außer Kontrolle - zwei Radfahrer getötet
Verfolgungsjagd durch Franken: Polizist schießt auf Flüchtenden
Verfolgungsjagd durch Franken: Polizist schießt auf Flüchtenden
Prozess um Zugunglück bei Bad Aibling: Das war der vierte Verhandlungstag
Prozess um Zugunglück bei Bad Aibling: Das war der vierte Verhandlungstag

Kommentare