Zwei Schwerverletzte auf der B 306

Frontal-Crash bei Siegsdorf: Fahrer dieses VW hat überlebt

Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
1 von 10
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
2 von 10
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
3 von 10
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
4 von 10
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
5 von 10
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
6 von 10
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
7 von 10
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
8 von 10
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.

Siegsdorf - Von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden musste ein Ruhpoldinger, der auf der B 306 in der Nähe von Siegsdorf mit seinem VW in einen entgegenkommenden Mercedes gerast ist. 

Warum der VW-Fahrer (25) mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn kam, ist noch nicht geklärt. Eine Mercedes-Fahrerin (24), die in Richtung Traunstein unterwegs war, konnte dem Scirocco nicht mehr ausweichen. Beide Autos krachten frontal zusammen. Dabei drehte sich der Mercedes um 180 Grad. Eine weitere Fahrerin (18), die ebenfalls in Richtung Traunstein fuhr, konnte mit ihrem Kleinwagen noch rechtzeitig ausweichen und landete im Bankett. 

Die Feuerwehr musste mit schwerer Hydraulik den VW-Fahrer aus seinem Fahrzeug befreien. Er und die Mercedes-Fahrerin wurden mit schweren Verletzungen in das Klinikum Traunstein gebracht. Von dort wurde der Ruhpoldinger mit dem Hubschrauber ins Uni-Klinikum Salzburg geflogen. 

Die Feuerwehr sperrte während der Bergung die B 306 komplett. Die genaue Klärung des Unfallherganges wird nun ein Gutachter klären. Mehrere Feuerwehren rund um Siegsdorf mit rund Einsatzkräften waren im Einsatz. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von ca. 40.000 Euro.

auch interessant

Meistgesehen

Bluttat am Tegernsee: Polizei findet Rottacher Pärchen tot in Haus
Bluttat am Tegernsee: Polizei findet Rottacher Pärchen tot in Haus
Einfamilienhaus niedergebrannt - Bewohnerin verletzt
Einfamilienhaus niedergebrannt - Bewohnerin verletzt
Presse-Foto des Jahres: Das sind die Gewinner
Presse-Foto des Jahres: Das sind die Gewinner
Massenkarambolage: Sieben Pkw krachen ineinander
Massenkarambolage: Sieben Pkw krachen ineinander

Kommentare