Verbraucher sollen Ware zurückschicken 

Glassplitter-Gefahr: Pöschl ruft Schnupftabak zurück

Geisenhausen - Wegen möglicher Glassplitter im tabakfreien Schnupfpulver „Schneeberg“ ruft die Firma Pöschl Tabak vier Chargen von „Pöschl's Erfrischungsprise“ zurück.

„Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass diese Chargen Glassplitter enthalten können, die während des Produktionsprozesses im Zusammenhang mit einem unbemerkten Glasbruch entstanden sind“, teilte das Unternehmen aus dem niederbayerischen Geisenhausen am Dienstag mit. 

Die Splitter sollten in aller Regel mit dem bloßen Auge zu erkennen sein. Dennoch sollen Verbraucher, die Schnupfpulver aus den Chargen 7N44, 6UYY, 398F und 14HN gekauft haben, dieses nicht mehr verwenden und an die Firma Pöschl zurückschicken.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Staatsanwalt fordert vier Jahre Haft für Fahrdienstleiter von Bad Aibling
Prozess um Zugunglück bei Bad Aibling: Das war der vierte Verhandlungstag
Prozess um Zugunglück bei Bad Aibling: Das war der vierte Verhandlungstag
Transsexuelle Gray verpasst Mehrheit in Zwiesel
Transsexuelle Gray verpasst Mehrheit in Zwiesel
Auf dem WC eingeschlafen: Eishockeyfan in Stadion gefangen
Auf dem WC eingeschlafen: Eishockeyfan in Stadion gefangen

Kommentare